(19) Patrick Fabian: Bochumer Junge auf Stand-By

Dieses Thema im Forum "Der Kader" wurde erstellt von BomS, 1. Juni 2011.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Patrick Fabian verlängert bis 2019

    Das Bochumer Urgestein hängt noch ein Jahr dran: Patrick Fabian hat seinen zum Sommer auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert und bleibt dem VfL bis zum 30.06.2019 weiterhin treu. Der 30-jährige Abwehrspieler gehört dem VfL seit 2000 an und hat in den zurückliegenden 18 Jahren von den Jugendmannschaften bis zum Profikader alle Bochumer Teams durchlaufen. Bis dato kommt der Innenverteidiger auf 6 Bundesliga- sowie 114 Zweitligaspiele (drei Tore). Der neue Vertrag ist nicht an eine Ligazugehörigkeit gekoppelt, gilt also für Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga.

    „Es kommt in der heutigen Zeit nicht mehr allzu oft vor, dass ein Spieler sich derart zu einem Verein bekennt“, sagt VfL-Sportvorstand Sebastian Schindzielorz. „Patrick Fabian verkörpert alle Tugenden, die uns wichtig sind: maximale Leistungs- und Einsatzbereitschaft, unermüdlicher Kampfgeist, Comebackfähigkeit und den Willen zum absoluten Erfolg. »Patti« hat in den zurückliegenden Wochen und Monaten unter Beweis gestellt, dass er unser Leistungsniveau hebt und dass auf ihn hundertprozentig Verlass ist.“

    Für den Spieler selbst „war und ist es eine Ehre, für den VfL zu spielen und dessen Farben zu tragen – und das bereits im 19. Jahr. Der VfL und seine Verantwortlichen wissen genau, was sie an mir haben“, sagt Patrick Fabian. „Ich bin davon überzeugt, dass wir das eine gemeinsame Ziel, den Klassenerhalt, schaffen werden. Dabei möchte ich mit maximalem Einsatz mithelfen.“
    Hoffi65 und Lufi gefällt das.
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Danke Patti.

    20 Jahre für den VfL auf dem Platz! Kämpfer, Leader, schon jetzt Legende! Patrick Fabian beendet nach dieser Saison seine aktive Karriere. Aber wir sind stolz, dass Patti auch weiterhin in anderer Funktion für unsere Farben im Einsatz bleibt.

    Hoffi65, Redeemer1848 und aniger60 gefällt das.
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    104167052_2828008603971230_7845441985879781642_n.jpg
    Hoffi65 gefällt das.
  4. BomS

    BomS Administrator

    Tolle Aktion!
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Emotionale Video-Botschaft von Patrick Fabian

    Patrick Fabian, Abwehrspieler des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum, wird seine Karriere nach dieser Saison beenden. Nach dem letzten Heimspiel an der Castroper Straße richtete der 32-Jährige in einem Instagram-Video emotionale Worte an seine Wegbegleiter.

    Am späten Montagabend sorgte Patrick Fabian abermals für einen emotionalen Moment. Der Verteidiger des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum veröffentlichte über sein Profil auf der Plattform Instagram ein gut zehn Minuten dauerndes Video, in dem er sich mit einer Grußbotschaft unter anderem an seine Anhänger, Wegbegleiter und Mannschaftskollegen wandte.

    Für den 32-Jährigen sei es ein „sehr, sehr bewegendes Wochenende“ gewesen - so steigt Fabian, der seine aktive Karriere nach dieser Saison beenden wird, in das Video ein. Er hätte die letzten Worte als Profi gern im Stadion an die Fans gerichtet und sich so bedankt. „Das war aber aus bekannten Gründen leider nicht möglich.“ Weil auch das letzte Spiel in seinem „Wohnzimmer“, wie er das Bochumer Stadion noch am Sonntag nannte, ohne Zuschauer ausgetragen werden musste, nahm die 20 Jahre dauernde Karriere des Vorzeige-Fußballers ein stilles Ende. Dafür hatte Fabian in der Vorwoche zahlreiche Zuschriften und Anrufe bekommen.

    „Ich bin echt überwältigt von der Resonanz, die ich erfahren durfte“, sagt Fabian in dem Video. Grund für die vielen positiven Rückmeldungen war wohl in erster Linie die gelebte Vereinstreue des gebürtigen Hageners, der als 12-Jähriger nach Bochum gekommen war und sich nach 20 Jahren von der Castroper Straße verabschiedete. „Der VfL hat mich wachsen und reifen sehen. Von einem 12-jährigen Jungen zu einem fast 33-jährigen Fußball-Rentner.“

    Patrick Fabian: "Eine in sich besondere Karriere, eine einzigartige Karriere"

    Am Ende dieser Zeit, so Fabian, stehe „eine in sich besondere Karriere, eine einzigartige Karriere. Es waren nicht die riesigen Erfolge, aber wir hatten eine Basis, die von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt war.“ Der Abwehrspieler wird dem Verein jedoch erhalten bleiben: Ab der kommenden Saison wird er als Assistent der Geschäftsführung im Hintergrund wirken. „Ich freue mich darauf. Denn jetzt ist mein Körper nicht mehr so gefragt, sondern eher mein Herz und mein Kopf. Und darauf konnte ich mich in den letzten Jahren eigentlich immer ganz gut verlassen.“

    Die Leidensgeschichte, die Fabian - er riss sich viermal das Kreuzband - durchleben musste, hatte es in sich. Die vielen schweren Verletzungen haben ihn geprägt. Daher richtete er sich auch mit einem Ratschlag an seine Zuschauer: „Ich kann sagen, dass es sich sehr, sehr lohnt, im Leben für etwas zu kämpfen. Es lohnt sich, Widerstände auszuhalten, an sich zu glauben und aufzustehen. Am Ende kann man dafür belohnt werden. Es gibt dafür keine Garantie, aber die Option.“

    Die körperlichen Qualen, die er auf sich genommen hat, um sich immer wieder zurück auf den Platz zu kämpfen, haben sich ausgezahlt, wie er heute betont: „Denn heute kann ich sagen, wenn ich den Spiegel gucke: Das warst du, du hast alles versucht. Du wurdest nicht immer belohnt. Aber du kannst zurückblicken und mit sehr viel Stolz und innerer Zufriedenheit in dieses Karriere-Ende gehen.“

    Quelle: Reviersport.de

    Hier geht es zum Video: https://www.instagram.com/tv/CBv0NdgAVkv/?utm_source=ig_web_button_share_sheet
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2020
  6. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Patrick Fabian spielt seit 20 Jahren für den VfL – am Sonntag zum letzten Mal. Auch vier Kreuzbandrisse konnten ihn nicht zermürben.

    Trainingslager in Südspanien, ein sonniger Wintertag. Wutentbrannt stapft Patrick Fabian mit rotem Kopf und angestrengten Gesichtszügen zum Hotel. Als sei der VfL Bochum gerade aus der 2. Fußball-Bundesliga abgestiegen. Einige Kollegen hatten andere Kollegen bei einer intensiven Laufeinheit im Stich gelassen. Hatten nicht alles gegeben. Einem Teamplayer, der immer alles raushaut, platzt in solchen Situationen der Kragen. „Ich habe immer Fußball gespielt, weil es mir Bock macht, auf dem Platz zu stehen, zusammen Siege zu feiern und zusammen Niederlagen zu verkraften“, erklärt der Innenverteidiger. „Tennisspieler hätte ich nie werden können.“

    Am Sonntag in Hannover (15.30 Uhr/Sky) spielt der 32-Jährige zum letzten Mal für seinen Verein: Patrick Fabian beendet seine Karriere. Die 2. Liga verliert einen der wenigen echten Typen mit klarer Kante. Klub und Anhänger verneigen sich seit Tagen.

    20 Jahre hielt er für den VfL die Knochen hin, seinen Jugendverein, den er nie verlassen hat, nie verlassen wollte. Vier Kreuzbandrisse hat er überwunden. 2011. Gleich zweimal im Jahr 2012. Dann wieder 2017. Insgesamt 155 Mal spielte er als Profi für den VfL. Ein paar Mal nur lief er in der Bundesliga auf als Jungspund, seit zehn Jahren ist der Klassenerhalt in Liga zwei das höchste der Gefühle. Sein größter Sieg, sagt der robuste Verteidiger selbst, konnte kein Aufstieg sein. Es war sein persönlicher Kampf gegen sein Knie. Er hat ihn gewonnen.

    VfL Bochum ließ Patrick Fabian nicht hängen

    Denn aufzugeben, wegzurennen bei Gegenwind, auch bei Spannungen im Klub, war nie ein Thema für ihn. „Es lohnt sich, gegen Widerstände zu kämpfen, persönlich wie mit dem Verein“, sagt er. Für Werte einzustehen. Vor allem: sich nicht wegzuducken, sondern sich selbst treu zu bleiben.

    Der Verein, sein VfL Bochum, ließ ihn nach den schweren Verletzungen nicht hängen. Fabian gab zurück. Der gebürtige Hagener erklärt seine heute altmodisch anmutende Vereinstreue auch mit einem gegenseitigen Wechselspiel aus Respekt und Anerkennung. Fabian wurde schnell zum Anführer. Mal mit, mal ohne Kapitänsbinde. Auch abseits des Platzes. Immer hatte sein Wort Gewicht, gerade in brenzligen Zeiten. In der Kabine, in der Führungsetage, in der Öffentlichkeit.

    Und bei den Fans. Rund um sein letztes Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen Greuther Fürth erhielt er in den Sozialen Medien einen Sturm an Dank und Respekt. „Das hat mich sehr gerührt“, sagt Fabian. „Was an Resonanz kam, das war schon überwältigend, damit habe ich nicht gerechnet. Das hat mir gezeigt, dass ich etwas hinterlassen habe als Mensch. Das macht mich natürlich stolz.“

    Mit dem VfL durch dick und dünn gegangen

    Der Mensch Fabian steht für einen impulsiven, ehrgeizigen Kerl, den offenbar viele Fans vermissen im Profifußball. Werte wie Bodenständigkeit, Respekt, Ehrlichkeit sind für Fabian keine Phrasen. Er hat sie selbst verinnerlicht und vermittelt sie an Teamkollegen. So ist er mit dem Verein durch dick und dünn gegangen, durch „gute und schlechte Zeiten. Wir haben gemeinsam viele Tiefen durchschritten, aber genau das zeichnet ja auch die Beziehung zwischen dem VfL Bochum und mir aus“. Patrick Fabian, der Unbeugsame.

    Es passt ja fast zur ungewöhnlichen Karriere eines ungewöhnlichen Spielers, dass sie auch anders zu Ende geht als normalerweise. In der Krise der Corona-Pandemie und damit „leider ohne Zuschauer im Stadion“, sagt Fabian. „Ich denke, wir holen das nach.“

    Patrick Fabian bleibt dem VfL Bochum erhalten

    Deutlich einfacher macht ihm den Abschied, dass die Ehe zwischen Fabian und dem VfL Bochum ja nicht zerbricht. Fabian bleibt dem Klub erhalten, künftig arbeitet der studierte 32-Jährige als Assistent der Sport-Geschäftsführung. Zu tun, sagt er, gebe es genug.

    Seine letzten Tage als Aktiver, seine letzte Auswärtsfahrt nach Hannover, seinen letzten Einsatz als Spieler aber will er noch einmal genießen. So gut es geht, so gut er es kann. Denn, so Patrick Fabian: „Es ist schon viel Wehmut im Spiel.“

    Quelle: WAZ.de
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    aniger60 gefällt das.

Diese Seite empfehlen