Artikel: Spieler, Trainer und Verantwortliche mit VfL - Vergangenheit

Dieses Thema im Forum "Ex-Spieler und Verantwortliche unseres VfL" wurde erstellt von BomS, 5. Juni 2011.

  1. BomS

    BomS Administrator

    Hier finden sich Information zum weiteren "Verbleib" ehemaliger Spieler und Mitarbeiter des VfL
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juni 2022
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Gerland erhält Trainerpreis des deutschen Fußballs

    [​IMG]

    Hermann Gerland, langjähriger Spieler und Trainer des VfL Bochum 1848, wird mit dem "Trainerpreis des deutschen Fußballs" ausgezeichnet. Der legendäre "Tiger", aktuell als Co-Trainer beim Rekordmeister FC Bayern München beschäftigt, bekommt den Preis am Donnerstag, 22. März, insbesondere für die Förderung zahlreicher Talente verliehen.

    In seiner Funktion als Jugend- und Amateurtrainer bildete Hermann Gerland in München zahlreiche heutige Nationalspieler aus. So durchliefen etwa Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Thomas Müller, Holger Badstuber und Mats Hummels die Schule des „Tigers“, der zwischen 1972 und 1984 204 Bundesliga-Spiele (4 Tore) für den VfL Bochum 1848 absolvierte. 1986 wurde Gerland mit 32 Jahren jüngster VfL-Trainer der Vereinsgeschichte. Zwei Jahre später, 1988, führte der Weitmarer „seinen“ VfL ins DFB-Pokalfinale, bevor er den Verein Richtung Nürnberg verließ.

    Zwischen 1990 und 1995 arbeitete Gerland erstmals als A-Jugend- und Amateurtrainer beim Rekordmeister, anschließend heuerte der 58-Jährige als Cheftrainer beim 1. FC Nürnberg (1995-1996), Tennis Borussia Berlin (1996-1998), Arminia Bielefeld (1999-2000) und dem SSV Ulm (2000-2001) an. 2001 holte der heutige Bayern-Präsident Uli Hoeneß das Bochumer Urgestein zurück nach München, wo Gerland vor allem als Trainer der Zweiten Mannschaft tätig war. Seit April 2009 gehört der ehemalige Abwehrspieler zum Trainerstab der Profis, für die Zweitvertretung der Bayern ist mittlerweile der Niederländer Andries Jonker, ehemals Co-Trainer von Louis van Gaal, verantwortlich.

    Seine Heimat hat Gerland, seit 1969 Mitglied beim VfL, nie aus den Augen verloren. Noch heute pflegt der „Tiger“ regen Kontakt zu ehemaligen Weggefährten aus Bochumer Zeiten. „Ich telefoniere häufig mit Christa Ternow, die schon lange beim VfL ist. Ata Lameck rufe ich auch einmal in der Woche an“, so Hermann Gerland, der auch im Rahmen des Stadionjubiläums „100 Jahre Fußball an der Castroper Straße“ mehrere Tage in seiner Bochumer Heimat weilte.

    Vor der Ehrung von Gerland erhalten die rund 20 Absolventen des 58. Trainerlehrgangs ihre Abschlusszeugnisse. Zu den neuen Fußball-Lehrern gehören unter anderem die ehemaligen Nationalspieler Mehmet Scholl, Stefan Effenberg, Jörg Heinrich und Jörg Böhme. Auch Christian Wörns, ab der kommenden Saison Trainer unserer U15, hat den Lehrgang erfolgreich absolviert.

    Quelle: HP VfL Bochum 1848
  3. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Das freut mich aufrichtig, weil es den richtigen trifft! :k015:
  4. OKM

    OKM Moderator

    Überfällig, verdient für den großartigen Bochumer Jungen!!!
    Maximale Glückwünsche ....irgendwie wissen es auch alle in München und sonstwo: Hermann ist der Beste!!:applouse:
  5. Itze1848

    Itze1848 unserVfL.de User

    Glückwunsch an den Tiger dat hat er sich mehr als verdient:k015:
  6. Blau-Weißer

    Blau-Weißer unserVfL.de User

    Glückwunsch, jetzt hat mal der Richtige den Preis bekommen
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Trainer Zumdick beendet Iran-Abenteuer

    Bochum - Ralf Zumdick ist froh, wieder zu Hause zu sein. Das Iran-Abenteuer ist für den 53 Jahre alten Fußball-Trainer beendet.

    Quelle und mehr
  8. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Leider keine Stelle frei - schlechtes timing
  9. Vflstar

    Vflstar Guest

    Schade, guter Mann, vielleicht kann man ihn ja irgendwie in den verein einbinden.
    Aber es ist schon übel dass er sein Geld nicht richtig sichern hat können, er muss ständig im Ungewissen gearbeitet haben, dazu gehört viel Mut und Durchsetzungsvermögen.

    Respekt!
  10. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Korkmaz unterschreibt bis 2014

    Zweitligist FC Ingolstadt hat Ümit Korkmaz vom Aufsteiger Eintracht Frankfurt verpflichtet. Der 26-jährige Österreicher unterschrieb einen Vertrag bis 2014.

    Quelle und mehr
  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Eggeling: Hatte eine gewisse Grundschnelligkeit

    [​IMG]

    Was haben unsere Ehemaligen noch drauf? Sind ihre Knochen schon eingerostet oder spielen sie nach wie vor einen steilen Pass? Wir machen den Praxistest und rücken jedes Mal einer anderen VfL-Legende auf den Pelz. Mal sehen, wer hier wen tunnelt. Heute: Heinz-Werner Eggeling.

    Wie schnell sind Sie die 100 Meter gelaufen?
    Heinz-Werner Eggeling: Unter 11 Sekunden.

    Man nannte Sie also nicht umsonst „Rakete“?
    Ich hatte eine gewisse Grundschnelligkeit.

    Kann man Schnelligkeit trainieren?
    Bis zu einem gewissen Grad. Heinz Höher schickte uns im Training einen kleinen Hügel hoch. Wir sollten schnell rauf und langsam wieder runter, das Ganze zehn bis zwanzig Mal. Da ich nach Hause wollte, rannte ich nicht nur schnell hoch, sondern auch schnell runter. Danach war ich dermaßen übersäuert, dass ich daheim fast auf der Stelle eingeschlafen bin.

    Höher ließ auch als einer der ersten in Deutschland die Abseitsfalle trainieren
    ... Ja, wir spielten wie die Holländer: hinten auf einer Linie, ohne Libero.

    Was ja nicht so ganz ohne Risiko war!
    Das stimmt. Entweder ging die Fahne des Linienrichters hoch oder sie blieb unten. Es gab bei den Zuschauern jedes Mal viel Gelächter, wenn wieder vier gegnerische Spieler zehn Meter im Abseits standen. Wenn allerdings einer von uns pennte, ging es hinten vier gegen eins.

    Der VfL war in den Siebzigern reichlich klamm. Der DFB drohte mit Lizenzentzug. Sie bekamen das am eigenen Leib zu spüren.
    Erst wurde Walitza nach Nürnberg verkauft, danach Tenhagen nach Dortmund, dann war ich dran.

    Wie lief das ab?
    Ich wurde von Ottokar Wüst in die „Kleiderkammer“ bestellt. Ich dachte, es geht um eine Gehaltserhöhung. Doch Wüst sagte: „Jetzt spielste zwei Jahre für Braunschweig, danach holen wir dich wieder zurück.“ Bis 46 habe ich gewartet. (lacht)

    Braunschweig legte für Sie die damals unfassbar hohe Summe von 1,3 Millionen Mark auf den Tisch, dem Hauptsponsor und Jägermeister-König Günther Mast sei Dank.
    Mast hatte 1977 ja auch Paul Breitner von Real Madrid nach Braunschweig geholt. Paul Breitner nach Braunschweig! Der flüchtete nach einem Jahr wieder, auch weil ganze Busladungen voll mit Leuten immer zu dem Häuschen im Grünen gefahren sind, wo er wohnte – so nach dem Motto: Wir gucken uns jetzt mal den Breitner an.

    Ohne Mast ging bei der Eintracht damals gar nichts, oder?
    Nichts. Man rannte immer mit dem Jägermeister-Hirsch auf dem Anzug durch die Gegend. Mast selbst tauchte nie ohne seine drei Bodyguards auf. Der hatte Angst vor der RAF.

    Trotzdem war die Eintracht Tabellenletzter, als Sie kamen, und stieg am Ende auch tatsächlich ab.
    Das Team bestand in dieser Saison eigentlich nur aus Jugend- und Amateurspielern, weil der Rest verletzt war. Das war nicht mehr normal. Die hatten richtig gute Spieler, auch Nationalspieler, aber alle verletzt! Ich hatte glücklicherweise eine Klausel im Vertrag...

    ... die Ihnen im Abstiegsfall einen Wechsel erlaubte.
    Mein Berater rief mich an und erzählte mir, ich hätte ein Angebot von Bayer. Ich dachte erst, ich gehe zu Bayer Leverkusen.

    Er meinte aber Bayer Uerdingen...
    Ja. Dort unterschrieb ich zwei Verträge.

    Wieso zwei?
    Einen beim Verein und einen bei der Bayer AG. Das war so üblich. Man bekam das Grundgehalt eines Bayer-Angestellten, obwohl man nie da war.

    Ein Jahr später klingelte wieder das Telefon. Diesmal war aber nicht Ihr Berater dran...
    Nein, Udo Lattek, der trainierte damals Borussia Dortmund. Ich war vier Jahre in Dortmund und hatte sieben oder acht Trainer: Lattek, Bock, Ohlhauser, Feldkamp, Maslo, Tippenhauer, Branko Zebec.

    Nur für den VfL waren Sie leider nie mehr am Ball. Eine Zeitlang arbeiteten Sie aber im Scouting und entdeckten einen gewissen Thomas Christiansen...
    Ja, Christiansen und Sören Colding. Ich war wegen der beiden bestimmt elf, zwölf Mal in Dänemark. Wir waren zu der Zeit auch in Münster wegen Christoph Metzelder.

    Und?
    Ich entdeckte Hermann Gerland auf der Tribüne und wusste: Wenn die Bayern da sind, kannst du als VfL Bochum gleich wieder einpacken.

    Quelle: HP VfL Bochum 1848
  12. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Neururer erlitt Herzinfarkt beim Golfspielen

    Peter Neururer hat beim Golfspielen in Gelsenkirchen einen Herzinfarkt erlitten und musste reanimiert werden. Nach Auskunft von Freunden hoffen die Ärzte, dass sie den 57-Jährigen im Verlauf des Montags aus dem Künstlichen Koma zurückholen können.

    Quelle und mehr
  13. brisk

    brisk Fanclub-Mitglied

    Auch wenn es zum Ende seiner Trainerzeit ein wenig unrühmlich wurde, Peter Neururer hat sich durchaus Verdienste um den VfL erworben.
    Ich wünsche ihm alles Gute und baldige Genesung!
  14. BomS

    BomS Administrator

    Fürchterlich. 57 ist doch kein Alter! Alles Gute und baldige Genesung, Herr Neururer!
  15. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Ich wuensche ihm alles Gute (immer erschreckend sowas) .
  16. panther

    panther Fanclub-Mitglied

    Mich hat dies schon sehr erschüttert, einmal weil 57 Jahre wahrlich kein Alter sind und ich bekanntlich auch ein sehr großer Befürworter von PN bin. Darüber hinaus kenne ich ihn persönlich und wünsche ihm auch auf diesem Weg alles alles Gute und hoffentlich eine gute und schnelle Besserung.
  17. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    HOFFNUNG FÜR NEURURER

    Die Nachricht hat die Fußballwelt im Revier schockiert. Doch bei dem am Samstag erlittenen Herzinfarkt scheint Peter Neururer Glück im Unglück gehabt zu haben.

    Peter Neururer ist nach einem am vergangenen Samstag erlittenen Herzinfarkt außer Lebensgefahr. Der 57-Jährige war beim Golfspielen in Gelsenkirchen-Resse zusammen gebrochen und von einem Notarzt reanimiert worden. Neururer liegt derzeit auf der Intensivstation des Marienhospitals in Gelsenkirchen-Buer, wo er in ein künstliches Koma versetzt wurde.

    "Sein Herz scheint stabil zu sein, wir können wohl sagen, dass er Glück im Unglück gehabt hat", sagte Dr. Karl-Heinz Bauer, ein enger Freund Neururers, am Montag dem RevierSport. "Wichtig war, dass er in den ersten Stunden nach dem Infarkt gut versorgt worden ist. Alles Weitere kann man aber erst sagen, wenn er aus dem künstlichen Koma geholt wird."

    Noch vor zwei Wochen hatte Neururer mit Bauer und vier weiteren Freunden, darunter die ehemalige Bochumer Fußballprofis Ralf "Katze" Zumdick und Frank "Funny" Heinemann, wie jedes Jahr eine achttägige Motorrad-Tour durch die USA absolviert. "Man darf sich nicht ausmalen, wenn das in der Wüste von Texas passiert wäre", sagte Nico Michaty, Trainer des Regionalligisten FSV Frankfurt II, dem RevierSport.

    Neururer hatte zuletzt bis Oktober 2009 den MSV Duisburg trainiert und war früher unter anderem bei Schalke 04, dem VfL Bochum und dem 1. FC Köln tätig.

    Quelle und mehr
  18. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Hat mich auch geschockt. Ob der Schnurbart jetzt ewas kürzer tritt, auch mit seinen Sprüchen? Egal, Hauptsache er kommt wieder auf die Beine.

    Glück Auf, Peter!
  19. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    "Mir geht es schon wieder besser"

    Eine Woche nach seinem Herzinfarkt befindet sich Fußball-Trainer Peter Neururer wieder auf dem Weg der Genesung. Das teilte er Sport Bild online mit.

    Quelle und mehr
  20. teddy7500

    teddy7500 Guest

    Schön das es ihm besser geht, ich hoffe er wird wieder ganz gesund......

Diese Seite empfehlen