Aytekin, Fritz, Welz: DFB sperrt namhafte Referees nach Leistungstests

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 11. Juli 2019.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Wenige Wochen vor dem Pflichtspielstart in den höchsten drei deutschen Ligen gibt die deutsche Schiedsrichter-Gilde nicht das allerbeste Bild ab. Bei den üblichen Leistungstests fielen hochrangige Referees durch oder mussten verletzt abbrechen. Der DFB sprach Sperren aus.

    So erreichten Deniz Aytekin (wurde vom DFB zum Schiedsrichter des Jahres ausgezeichnet), Marco Fritz und Tobias Welz, der sich vor Wochen einen Zeh gebrochen hatte, nicht das vorgegebene Zeitlimit bei den Sprints. Sechs Mal in Folge müssen die Referees dabei eine Strecke von 40 Metern in höchstem Tempo absolvieren und dürfen dabei nicht über 6,0 Sekunden liegen.

    Ohne den erbrachten Leistungsnachweis bleiben diese sieben Referees gesperrt und fehlen dem DFB nun zum Saisonstart der 3. Liga (19. bis 22. Juli), der 2. Bundesliga (26. bis 29. Juli) und dem Pokalwochenende.

    Quelle und mehr: Kicker.de

Diese Seite empfehlen