Der 14. Spieltag

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 14. November 2017.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überblick: Ärgert Heidenheim auch Union Berlin?

    Bereits am Freitag endet die Länderspielpause für Bielefeld, Braunschweig, Darmstadt und Sandhausen. Tags darauf will sich Nürnberg gegen Überraschungsteam Kiel im Aufstiegsrennen zurückmelden, während Favoritenschreck Heidenheim auf Union Berlin trifft. Am Sonntag empfängt das formstarke Ingolstadt den Spitzenreiter aus Düsseldorf. Das Montagabendspiel ist ein Kellerduell zwischen Dresden und Kaiserslautern.

    Nach drei sieglosen Runden (0/2/1) ist auch Bochum im Abstiegskampf angekommen. Nach turbulenten Wochen sehnt sich der VfL nach Kontinuität und Erfolgserlebnissen. Allen voran, was das Toreschießen angeht. In den letzten drei Partien gelang nicht ein einziger Treffer. Noch deutlich angespannter ist die Lage beim Gegner: Fürth verlor fünf seiner letzten sieben Spiele (2/0/5) und steht auf einem direkten Abstiegsplatz. Kein Zweitliga-Team verlor in dieser Saison öfter als die Spielvereinigung (neun Niederlagen). Mit 26 Gegentreffern stellt das Kleeblatt zudem die schlechteste Defensive im Unterhaus und muss jetzt auch noch auswärts antreten: In fremden Stadien eroberten die Weiß-Grünen erst einen einzigen Punkt (0/1/6, 5:17 Tore).

    Quelle und mehr: Kicker.de
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Überblick: FCI setzt Aufholjagd fort - Kiel ist Spitzenreiter

    Aufsteiger Holstein Kiel ist nach dem Remis in Nürnberg neuer Spitzenreiter der 2. Bundesliga. Düsseldorf rutscht nach der Niederlage am 14. Spieltag in Ingolstadt, das weiter Boden gutmacht, auf den zweiten Platz zurück. St. Pauli punktete mithilfe eines irregulären Treffers. Der MSV machte es gegen Aue deutlich. Im Abstiegskampf gelang Heidenheim nach einem spektakulären 4:3-Erfolg gegen Union Berlin ein wichtiger Dreier. Zum Abschluss drehte der 1. FC Kaiserslautern im Kellerduell in Dresden in der Schlussphase noch das Spiel.

    Bochum und Fürth trennten sich 1:1 - eine Punkteteilung, die keinem so recht weiterhilft. Kleeblatt-Kapitän Caligiuri hatte die Spielvereinigung in der 8. Minute in Führung gebracht, die Gäste boten dem VfL ein offenes Spiel. Doch der VfL verdaute den Schreck ganz ordentlich, Hinterseer glich per Kopf aus (17.). Danach wurde den Fans an der Castroper Straße nicht mehr viel geboten. Bochum (16 Punkte) hält die Fürther mit fünf Zählern Vorsprung auf Distanz.

    Quelle und mehr: Kicker.de

Diese Seite empfehlen