Der 8. Spieltag

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 16. November 2020.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Überblick: Weiter ungeschlagen? Osnabrück jagt den HSV

    Hamburg und Osnabrück sind weiter ungeschlagen. Der HSV möchte die Tabellenführung gegen Bochum ausbauen, der VfL gegen Nürnberg weiter Druck ausüben. Der 8. Zweitliga-Spieltag im Überblick...

    Am Sonntag (13.30 Uhr) steigt Spitzenreiter Hamburger SV in den Ring und misst sich mit dem VfL Bochum. Der HSV ist nach sieben Runden noch ungeschlagen (5/2/0) und stellt die beste Offensive in er 2. Liga (16:8 Tore). Allerdings sind die Hanseaten seit zwei Spielen schon sieglos (0/2/0). Diese Mini-Serie würde der Revierklub gerne verlängern. Nach dem Dämpfer gegen Fürth vor der Länderspielpause (0:2) tankte der VfL im Test gegen Bundesligist 1. FC Köln (3:1) Selbstvertrauen. Dabei drängten sich zwei Spieler auf, die zuletzt nicht zum Stammpersonal zählten: Der kreative Offensivspieler Zulj könnte für die dringend benötigten Ideen im Mittelfeld sorgen, Flügelflitzer Holtmann mit dem zuletzt vermissten Tempo wieder mehr Lücken aufreißen. Bochums Trainer Thomas Reis hat die Qual der Wahl.

    Quelle und mehr: Kicker.de
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Überblick: Bochum beschert HSV erste Niederlage - Fürther kommen näher

    Der HSV musste am 8. Spieltag in der 2. Liga gegen Bochum die erste Niederlage hinnehmen, während Fürth weiter aufholt. Heute empfängt der ungeschlagene VfL Osnabrück den 1. FC Nürnberg und könnte bis auf einen Punkt an den HSV heranrücken.

    Am Sonntag konnte der Hamburger SV gegen den VfL Bochum seine Tabellenführung ausbauen, musste in einer durchwachsenen ersten Hälfte jedoch erstmal den Rückstand einstecken. Nach einem Foul von Ulreich verwandelte Zulj (35.) den Strafstoß, auf der Gegenseite blieb auch Terodde vom Punkt cool und glich gegen seinen Ex-Klub aus (65.). Auftrieb verlieh das 1:1 den Hamburgern jedoch nicht, stattdessen kam der VfL zurück - und wie: Per Heber aus 20 Metern lupfte Blum Bochum wieder in Führung (78.), vier Minuten später besorgte der eingewechselte Chibsah den 3:1-Endstand. Für den HSV ist es nach zuletzt zwei Unentschieden die erste Saisonniederlage, Bochum rückt vor auf Platz vier.

    Quelle und mehr: Kicker.de
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Interessant finde ich den Vergleich mit der Tabelle vom 8. Spieltag der letzten Saison. Da waren die Hamburger mit exakt der gleichen Punktzahl und der gleichen Serie 5/2/1 Tabellenzweiter, und Bielefeld war mit 15 Punkten Dritter. Fünfter war mit 12 Punkten Heidenheim. Über unseren Club lege ich diesbezüglich mal den Mantel des Schweigens. :cool:
  5. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Brauchst Du gar nicht. Man muss nur diesen Zwischenstand nehmen und ihn mit der Schlusstabelle vergleichen. Da ist noch so einiges passiert, auch bei unserem Klub. Jetzt muss bei 7ns nur die Entwicklung so weitergehen, wie letztes Jahr bei BI oder Heidenheim und alles ist gut.
  6. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Es ist nichts entschieden oder zeigt eine gewisse Tendenz an.
    Ich sehe weder den HSV als Aufsteiger, noch Wehen als Absteiger.
    Zwar glaube ich nicht, das Wehen um den Aufstieg mitspielen wird.
    Aber die Wiesbadener können mit Sicherheit so manchen Favoriten
    böse ins straucheln bringen. Das hat man schon in Hamburg gesehen,
    wo sie lange dem HSV Paroli bieten konnten.
    Für den VfL heisst das: Kein Gegner ist ein Selbstläufer den man so
    im vorbeigehen abfertigen kann.
    Hoffi65 gefällt das.
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Wichtig ist, dass die Spieler das wissen und verinnerlichen.
    Scheffkoch gefällt das.
  8. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Das grosse Vorbild dafür hat BI geliefert. Die sind genau so durch die Saison gegangen.
  9. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Ein Trainer sollte/muss dazu in der Lage sein, seinen Spielern zu vermitteln, dass sie nur von Spiel zu Spiel denken und das Optimum aus sich herausholen, ohne das irgendwelche Aufstiegsflausen zu Unkonzentriertheiten führen. Ich denke TR hat das gut im Griff.
    Scheffkoch gefällt das.
  10. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Das hoffe ich auch. Das muss aber auch das Team ganz tief verinnerlicht haben. Immerhin stellt der VfL das älteste Team der Liga.
  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Das ist aber ein wenig böse. :k085:

    Dafür stand aber gegen Hamburg das wohl jüngste Innenverteitiger Paar der Liga auf dem Platz. :smilie_winke_065:
  12. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Wir haben schon eine ganz gute Mischung aus Rookies und alten Hasen auf dem Platz. Und was heißt 'alt'? In Fußballerkreisen bist Du schon mit 33-34 ein Opa auf dem Platz und mit 40 gilt man als scheintot und ist nur zu faul zum umfallen. Das dies mit dem 'realen Leben' nix zu tun hat, wissen wir alle. ;)
  13. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Meine Behauptung bezieht sich auf das veröffentlichte Durchschnittsalter, nicht auf Leistung und dergleichen. Leistung zählt, nicht das Alter.
    Hoffi65 gefällt das.

Diese Seite empfehlen