Der Thread zum Präsidium

Dieses Thema im Forum "Der Verein" wurde erstellt von Herr Bert, 11. September 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Villis: Der VfL hat Perspektive

    [​IMG]


    Der Aufsichtsrat des VfL Bochum 1848 hat einen neuen Vorsitzenden. Nachdem Ernst-Otto Stüber nach zwei Jahren an der Spitze des Gremiums nicht mehr zur Wahl angetreten ist, wurde Hans-Peter Villis im Anschluss an der Jahreshauptversammlung von seinen Kollegen zum Vorsitzenden bestimmt. Wir sprachen mit dem 54-Jährigen.

    Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Wahl zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates beim VfL Bochum 1848. Zu Ihrem Stellvertreter wurde Frank Goosen gewählt. Ein Zeichen für Kontinuität?

    Villis: Auf jeden Fall. Wenn man nachhaltig erfolgreich arbeiten will, braucht man Kontinuität in den entscheidenden Positionen. Das gilt auch für den Vorstand. Ansgar Schwenken arbeitet bereits sehr lange für diesen Verein, und unter Jens Todt ist in unseren Augen der Neuanfang in sportlicher Hinsicht gelungen. Wir haben sportlich und wirtschaftlich gesehen eine gute Perspektive.

    Hat Sie das einstimmige Ergebnis bei der Wahl zum Aufsichtsrat überrascht?

    Villis: Es zeigt, wie sachlich und konstruktiv die Mitglieder erst diskutieren und dann entscheiden.

    Wie gehen Sie die neue Aufgabe an?

    Villis: Mit viel Herzblut. Mein Abschied von EnBW zum Ende des Monats ermöglicht mir, dass ich mich stärker in die Arbeit des Aufsichtsrates einbringen kann. Wobei es nicht mein Anspruch ist, operativ tätig zu sein. Das obliegt dem Vorstand. Der Aufsichtsrat kontrolliert in erster Linie.

    Der Verein hat einen Schuldenstand von 6,8 Millionen Euro bekannt gegeben. Wie wollen Sie helfen?

    Villis: Natürlich ist es unser Ziel, die Ertragslage zu verbessern. Dazu werde ich mein Know-how und mein Netzwerk zur Verfügung stellen. Wir wollen den Verein noch attraktiver für Partner machen – sowohl für neue als auch für bestehende.

    Hans-Peter Villis im Kurzportrait

    Villis wurde 1958 in Castrop-Rauxel geboren und ist seit 2007 Vorstandsvorsitzender der EnBW. Von 1987 bis 1989 war Villis Kaufmännischer Leiter der Bergbau AG Westfalen in Dortmund. Im Anschluss arbeitete er bis 1992 bei der VEBA Kraftwerke Ruhr AG in Gelsenkirchen als Manager Planung und Controlling. Villis wechselte zur VEBA AG und war dort bis 1993 als Projektmanager Ostdeutschland tätig. Im Anschluss daran übernahm er bis 1999 den Posten als Geschäftsführer der Städtischen Werke Magdeburg GmbH. Bis 2002 war er dann Mitglied im Vorstand der Gelsenwasser AG und im Jahr 2003 als Geschäftsführer des Elektrizitätswerks Wesertal GmbH in Hameln tätig. Anschließend war er bis Juni 2006 Vorstandsvorsitzender der E.ON Westfalen Weser AG in Paderborn. Danach war er bis September 2007 Finanzvorstand und Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der E.ON Nordic AB. Seit September 2012 ist Villis neuer Aufsichtsratsvorsitzender des VfL Bochum 1848.

    Quelle HP: VfL Bochum 1848
  2. OKM

    OKM Moderator

    ...dafür vergaß er fortan niemals, den VfL bochum mit der 1848 so zu nennen! Also ca. 34 Mal "1848" ;zwincker;
  3. BomS

    BomS Administrator

    Volpers selbst? Man wählt sich ja nie selbst, so habe ich es jedenfalls immer gelernt. Aber es ist ja auch letztlich egal, oder?
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Natürlich ist das egal. Ich persönlich halte es in der Beziehung aber mit Adenauer. ;zwincker; Und ich würde behaupten wenn ich hier zwei Namen posten würde, läge ich zum 99,9 % richtig.
  5. McWing

    McWing unserVfL.de User

    Und schon wieder liegt der Herr Bert daneben. Stimmt es dich eigentlich nicht traurig, dass dein so geliebtes Schubladendenken schon wieder nicht funktioniert? So ein ganz kleines bischen tust du mir auch leid - schmerzt bestimmt sehr, dass die Welt nicht so funktioniert, wie du es gerne hättest, oder?
  6. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Sorry, aber kannst Du auch noch Gedanken lesen bzw. bist Du unter die Wahrsager und Sternendeuter gegangen. Mir scheint es, dass Du und Dein Kollege ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit benötigen. Der eine schreibt hier und der andere bei Facebook, nur weil ich hier - ohne Namen zu nennen - einen Satz gepostet habe. Nehmt euch doch einfach nicht so wichtig.
  7. BomS

    BomS Administrator

    Na komm, es ist doch klar, wenn du meintest, oder? Wir haben alle das 1 und 1 in der Schule gelernt. Und wie ich dir gestern schon sagte: Es ist doch total egal, wer das war.
  8. McWing

    McWing unserVfL.de User

    ohne Worte! Aber wie bei so vielen Web-Helden hast auch du keine Eier in der Hose und versteckst dich infantil hinter Formulierungen wie "ich hab doch gar keine Namen genannt". Man, steh doch einfach zu dem was du dir gedacht hast und hab auch die Größe zuzugeben, dass du unter Umständen falsch gelegen hast. Echt lächerlich.
  9. BomS

    BomS Administrator

    Und das ist eine Aussage, die uns so rein gar nicht weiterbringt, McWing, zumal das auch vom Tonfall her nicht die feine Art ist, wie du hier Herrn Bert angehst. Ich weiß zudem auch nicht mal ansatzweise, wieso du dich jetzt so aufregst.

    Die Sache scheint mir jetzt zumindest geklärt worden zu sein.
  10. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Zum Thema Eier in der Hose: Wenn ich die nicht hätte, wäre Dein Beitrag gelöscht und Du gesperrt. Wenn Du noch was zum Thema Aufsichtsrat zu sagen hast, kannst Du das gerne tun, ansonsten such Dir jemand Anderen zum Spielen.
  11. McWing

    McWing unserVfL.de User

    Oh mein Gott!! Du willst mich sperren????????? Bitte, bitte, bitte nicht!!!! Ich war mir der Folgen meines Vorgehens nicht bewusst! ..... Gnade....
  12. Blau-Weißer

    Blau-Weißer unserVfL.de User

    McWing, ich kenne Dich zwar nicht, finde ich auch gut so. Aber, Du gehst mir auf den S..k
  13. Lufi

    Lufi Fanclub-Mitglied

    Hin wie her und wer hier wen meinte oder nicht meinte ist im Grunde sowas von egal.
    Vor mich ist nur die Tatsache traurig, das der von den Fans gemeinsam in demokratischer Wahl bestimmte Vertreter im Aufsichtsrat nicht einstimmig in den Aufsichtsrat gewählt wurde. Ob man nur sauer, beleidigt oder sonstwie angefressen ist, das man eventuell diese Wahl verloren bzw. den eigenen Favoriten dort nicht durch bekommen hat, es wäre ganz einfach sinnvoll gewesen, wenn die Fans während der JHV einmal Geschlossenheit gezeigt hätten und den eigenen Vertreter einstimmig in den Aufsichtsrat gewählt hätten. Dazu hatte anscheinend jemand die Eier nicht in der Hose, sonst gar nix.
  14. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Danke Lufi, fuer deinen konstruktiven Beitrag und: Recht haste !
  15. OKM

    OKM Moderator

    Souverän!:=Z:
  16. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    ...zumal ich nicht geschrieben habe, ihn sperren zu wollen. Die Aussage passt aber in mein persönliches Gesamtbild.
  17. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    [​IMG]

    Tigges in den Aufsichtsrat berufen

    Der Aufsichtsrat des VfL Bochum 1848 hat eine Erweiterung des Gremiums beschlossen. Bei einer Sitzung beriefen die Mitglieder gemäß §18.1.b der Vereinssatzung Uwe Tigges, Personalvorstand bei der RWE AG, in das Kontrollorgan des VfL.

    „Wir sind sehr froh, dass wir ihn für die Arbeit beim VfL gewinnen konnten. Er ist ein ausgewiesener Unternehmensexperte und verfügt über ein umfangreiches Netzwerk“, erläutert Hans-Peter Villis, Aufsichtsratsvorsitzender des VfL Bochum 1848. „Mit ihm gewinnen wir einen engagierten Mitstreiter, der den Verein breiter aufstellen wird.“

    Seit Januar 2013 arbeitet Uwe Tigges als Personalvorstand für die RWE AG. Der gebürtige Bochumer begann seine berufliche Laufbahn nach einer Ausbildung zum Elektrotechniker 1984 bei den Vereinigten Elektrizitätswerken Westfalen (VEW) im Bereich Informationstechnik. Zehn Jahre später wurde der Technische Betriebswirt in den Betriebsrat berufen. Nach der Fusion von RWE und VEW im Jahr 2000 wurde Tigges 2004 Vorsitzender des Europäischen Betriebsrats und sechs Jahre später zudem Vorsitzender des Konzernbetriebsrats. Im Jahr 2013 folgte der Wechsel in den Vorstand von RWE, für den er bis Ende 2015 bestellt worden ist.

    „Den VfL verfolge ich schon seit Kindertagen mit sehr viel Sympathie und Begeisterung. Ich freue mich darauf, als Mitglied des Aufsichtsrats seinen weiteren Weg mitgestalten zu können“, so der 53-Jährige, der darüber hinaus die Leidenschaft, die regionale Identität und die professionelle Arbeit der Vereinsgremien schätzt. „Somit war nicht viel Überzeugungsarbeit nötig, damit ich mich für den Verein auch auf dieser Ebene engagiere.“

    Neben dem Vorsitzenden Hans-Peter Villis und seinem Stellvertreter Frank Goosen gehören Fanvertreter Martin Volpers, Martin Kree sowie Prof. Dr. Klaus-Peter Schütt dem Aufsichtsrat des VfL Bochum 1848 an.
    OKM gefällt das.
  18. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich frage mich , ob diese Personalentscheidung etwas mit der Schwenken - Geschichte zu tun hat ?
  19. Itze1848

    Itze1848 unserVfL.de User

    Könnte durchaus was dran sein Berti.........
  20. Blau-Weißer

    Blau-Weißer unserVfL.de User

    Der Verdacht drängt sich mir auch auf
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen