Der Tricorp-Saisonrückblick

Dieses Thema im Forum "VfL - Kompakt" wurde erstellt von Herr Bert, 26. Juni 2020.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Eine bewegende Saison des VfL Bochum 1848 geht nun am kommenden Sonntag in Hannover (15:30 Uhr) zu Ende. Wir blicken zurück auf eine Spielzeit mit Höhen und Tiefen sowie Aktionen auf und neben dem Platz, an denen oft auch VfL-Hauptsponsor Tricorp Workwear beteiligt war.

    Noch vor dem Start der Zweitligasaison 2019/20 gab es in Bochum etwas zu feiern: Das Ruhrstadion wurde am 20. Juli 40 Jahre alt. Dieser Geburtstag wurde im Rahmen einer zweitägigen Saisoneröffnung ausgiebig zelebriert. Am Samstag absolvierte der VfL zunächst ein Testspiel gegen den Bundesligisten Hertha BSC (1:1). Am Sonntag folgte der Familientag am Vonovia Ruhrstadion. Zu den Highlights zählte natürlich die Autogrammstunde des gesamten VfL-Profikaders. Doch auch die Stände der zahlreichen VfL-Partner kamen bei den Besuchern gut an. Hauptsponsor Tricorp war unter anderem mit einem beeindruckenden Truck bei der Saisonöffnung vertreten. Dort präsentierten die Mitarbeiter nicht nur die Kollektion, sondern boten den blau-weißen Anhängern auch Spiele und Mitmach-Aktionen an.

    Der Start in die neue Saison verlief dann nicht so wie gewünscht – zwischen den Spieltagen vier und acht fand sich der VfL sogar auf einem direkten Abstiegsplatz wieder. Doch dann trat Thomas Reis seinen Dienst als Cheftrainer bei den Bochumern an. Es folgte eine Serie von fünf ungeschlagenen Spielen in Folge. Auf den ersten Heimsieg mussten die VfL-Fans jedoch etwas länger warten. Am zwölften Spieltag war es dann soweit: Im Montagabendspiel siegte die Reis-Elf nach Toren von Danilo Soares, Simon Lorenz und Manuel Wintzheimer 3:1. Eindeutig Glück gebracht haben dem VfL dabei die Trikots mit dem veränderten Kampagnenschriftzug von Tricorp: Gegen den FCN spielte die Mannschaft mit dem neuen Claim des Hauptsponsors „Look like a team, Work like a team“ auf der Brust.

    Sondertrikots als Glücksbringer


    Apropos Sondertrikots, wird sich der ein oder andere Fan jetzt denken. Auch beim Re-Start gegen den 1. FC Heidenheim lief der VfL in einem Sondertrikot auf. Und auch dieses brachte Glück – Bochum siegte souverän 3:0. Daran beteiligt war erneut Tricorp, da der Hauptsponsor bei diesem Spiel auf die Brustwerbung verzichtete, damit dort die „BOCHUMER GEMEINSCHAFT“ ihren Platz finden konnte. „Wir sind den Herausforderungen dieser neuen Wirklichkeit nur gemeinsam gewachsen. Dabei spielen Partnerschaft und Zusammenhalt eine wesentliche Rolle. Für uns war daher von Anfang an klar, dass wir diese Initiative des VfL nach Kräften unterstützen“, erklärte Nina Adams, Geschäftsführerin der Tricorp Workwear GmbH.

    Die Sondertrikots, die die Spieler gegen Heideheim trugen, wurden versteigert, ebenso wie die Trikots mit den besonderen Nackennummerierungen 1848, 4630 und 8481. Insgesamt kam alleine durch die Trikots eine Summe von 22.751 Euro durch die Auktion zusammen, die der BOCHUMER GEMEINSCHAFT zu Gute kommt.

    Videobotschaft zum Re-Start


    Fans, die es verpasst hatten, sich ein limitiertes Sondertrikot zu sichern, hatten an anderer Stelle eine zweite Chance. Der VfL präsentierte, gemeinsam mit Hautsponsor Tricorp, die T-Shirt-Sonderedition BOCHUMER GEMEINSCHAFT. Das Shirt ist noch immer hier im VfL-Onlineshop erhältlich.

    Darüber hinaus hat Tricorp das Team um Kapitän Anthony Losilla zum Re-Start mit besonderen Aufwärmshirts ausgestattet. In Anlehnung an den eigentlichen Claim des Unternehmens war aufgrund der Corona-Pandemie „Look like a team, Care like a team“ auf den Shirts zu lesen. Und „Care“ ist auch das richtige Stichwort einer anderen Aktion: Vor dem Spiel gegen Heidenheim übersandt das niederländische Unternehmen dem VfL eine Grußbotschaft. Im Video wünschten einige Mitarbeiter dem VfL viel Erfolg für die kommende Begegnung – und es hat geholfen, wie wir wissen.

    Malocher auf und neben dem Platz


    Lange kämpfte der VfL in dieser Spielzeit gegen den Abstieg. Malochen stand für die Elf von Thomas Reis an der Tagesordnung. So zum Beispiel beim wichtigen 1:0-Erfolg beim direkten Konkurrenten SV Wehen Wiesbaden oder beim Last-Minute-Sieg in Dresden (2:1).

    Monatlich konnten die VfL-Fans über ihren „Malocher des Monats“ abstimmen. Als Hauptpreis gab es VIP-Tickets für ein VfL-Heimspiel sowie ein Meet & Greet mit dem jeweiligen Malocher des Monats zu gewinnen. Ein signiertes VfL-Trikot gab es zudem noch oben drauf. Doch auch die Zweit- bis Zehnplatzierten gingen nicht leer aus: Für sie gab es unterschiedliche Preise von Tricorp – unter anderem Shirt, Softshelljacke und Arbeitshose oder auch ein Polohemd – zu gewinnen. Zwei Spieler, die in dieser Saison als „Malocher des Monats“ ausgezeichnet wurden, durften auch an einer deutschlandweiten Premiere teilnehmen. Zum ersten Mal im deutschen Profifußball präsentierte ein Hauptsponsor gemeinsam mit einem Klub Merchandising-Arbeitskleidung. Danny Blum und Anthony Losilla sind die Gesichter des VfL-Malocher Outfits. Hier gibt es einen Blick hinter die Kulissen des Shootings mit den VfL-Profis.

    Festgehalten haben wir die starke Partnerschaft nochmal in einer Fotostrecke zu den gemeinsamen Aktionen in der gesamten Saison 2019/20.

Diese Seite empfehlen