Folgt der zweite Dreier im Topspiel oder setzt sich der HSV durch?

Dieses Thema im Forum "Unser VfL in der Saison 2011/2012 2020/2021" wurde erstellt von BomS, 10. März 2021.

?

Wie endet das Spiel gegen den HSV?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 12. März 2021
  1. Sieg

    6 Stimme(n)
    54,5%
  2. Unentschieden

    4 Stimme(n)
    36,4%
  3. Niederlage

    1 Stimme(n)
    9,1%
  1. BomS

    BomS Administrator

    HamburgerSV-2021-ZuHause.jpg

    Liebe Freunde des nächsten Topspiels,


    am Freitag trifft unser VfL im nächsten Topspiel an Spieltag 25 zu Hause auf den Hamburger SV. Wir gewannen zuletzt das erste von drei Spielen gegen die Top 4 bei der SpVgg Greuther Fürth mit 2:1 (1:1) nach Toren von Losilla und Zulj per Elfmeter bei zwischenzeitlichem Ausgleich durch Fürths Stach. In der Tabelle stehen wir weiterhin auf Platz 1 mit nunmehr 48 Punkten sowie 45:24 Toren. Vor Kiel auf Platz 2 haben wir zwei Punkte Vorsprung, auf unseren letzten Gegner Fürth sind es seit Samstag fünf Punkte Vorsprung und auf unseren kommenden Gegner, dem Hamburger SV, ebenfalls fünf Punkte Vorsprung.
    Vor dem Dreier in Fürth gewannen wir zu Hause mit 3:0 (1:0) relativ souverän gegen den Tabellenletzten aus Würzburg nach Treffern von Zulj, Blum und Holtmann. In der Heimtabelle ist der VfL aktuell auf Platz 3 mit 26:8 Toren und 26 Punkten. In der Rückrundentabelle stehen wir auf Platz 2 mit 13:7 Toren und 15 Punkten und haben damit bereits vier Punkte mehr auf dem Konto als zum gleichen Zeitpunkt in der Hinrunde. Zuletzt gewannen wir zwei Spiele in Folge und sind zu Hause ebenfalls seit zwei Heimspielen ungeschlagen. Von den letzten 10 Spielen gewannen wir sechs Spiele bei nur einem Remis, dem 1:1 in Sandhausen und drei Niederlagen, den Niederlagen zu Hause gegen den KSC mit 1:2 und in Aue mit 0:1 in der Liga und dem 0:4 im Pokal bei Leipzig.
    Bester Torschütze bei uns ist Zulj mit 12 Toren, knapp gefolgt von Zoller mit 11 Treffern. Zulj hat auch die meisten Scorerpunkte mit 22 auf dem Konto, Zoller folgt ihm aber mit bereits 20 Scorerpunkten. Zulj sitzt Terodde im Nacken in der Scorerliste, führt dieser die Rangliste mit 24 Scorerpunkten doch an. Zoller steht in der Scorerliste weiterhin auf Platz 3. Mit 10 Torvorlagen hat Zulj auch die meisten Torvorlagen auf dem Konto, ebenfalls knapp gefolgt von Zoller, der neunmal zum Torjubel auflegte.

    Hamburg am Montag mit 1:1 im Topspiel gegen Holstein Kiel
    Während wir als Erster zum Dritten aus Fürth am Samstag fuhren, empfing der HSV als Tabellenvierter den Zweiten aus Kiel. Die Partie am Montagabend endete 1:1 (1:1) nach Treffern von Kiels Lee und Terodde, der mit dem Treffer seine Torflaute beendete. In der Tabelle steht Hamburg aktuell auf Platz 3 mit 49:30 Toren und 43 Punkten. Auswärts spielte der HSV zuvor beim FC St. Pauli und unterlag dort mit 0:1 durch ein spätes Tor von Kyereh.
    In der Auswärtstabelle stehen die Rothosen auf Platz 5 mit 22:19 Toren und 19:16 Toren. Erst drei Spiele in der Fremde wurden verloren. Das war das 0:1 zuletzt im Derby, das Spiel zuvor in Würzburg mit 2:3 und ein 2:3 an Spieltag 9 bei Heidenheim. Da der HSV nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen in Folge auch in den Auswärtsspielen zuvor nur 3:3 in Aue und 0:0 in Düsseldorf spielte, hat der HSV sein letztes Auswärtsspiel an Spieltag 17 mit 4:2 in Braunschweig gewonnen und ist seit vier Spielen auf fremden Plätzen sieglos. Die Formkrise des HSV spiegelt sich daher auch in der Rückrundentabelle wider. Der Herbstmeister der 2. Bundesliga ist aktuell nur auf Platz 13 mit 9:9 Toren und sieben Punkten. Von den letzten 10 Spielen gewann der HSV nur drei Partien bei fünf Unentschieden und zwei Niederlagen und ist zudem seit fünf Spielen sieglos. Sollte diese Serie am Freitag Fortbestand haben, wäre es die längste Serie ohne Sieg in der immer länger werdenden Zweitliga-Historie des HSV.
    Bester Torschütze des HSV ist ein alter Bekannter. Terodde – wer auch sonst? – führt die Torjägerliste an mit 20 Toren und ist auch bester Scorer im Unterhaus mit 24 Scorerpunkten. Die meisten Vorlagen beim HSV lieferte aber Dudziak, der auf acht Torvorlagen kommt und dem Kittel mit sieben Torvorlagen knapp folgt.

    Zwei Spieler verließen den HSV im Winter
    Die Rothosen vermeldeten im Winter zwei Abgänge. Rechtsaußen Amaechi wurde an den KSC verliehen und der Ex-VfLer Hinterseer wechselte nach Südkorea zu Ulsan Hyundai, wo er auf einen alten Bekannten aus Bochumer Zeiten traf, nämlich Chung-Yong Lee.

    Hinspiel gewinnt der VfL mit 3:1
    Das Hinspiel gewannen wir im Volkspark mit 3:1 (1:0). Zuljs Führung vom Elfmeterpunkt glich Terodde ebenfalls per Elfer aus. Blum mit einem Traumtor und Chibsah tüteten unseren Dreier in Hamburg ein. Insgesamt standen sich beide Vereine bislang fünfmal gegenüber im Unterhaus. Erst ein Spiel gewann der VfL, zweimal teilte man sich die Punkte und zweimal gewann der HSV bei 4:5 Toren. In Bochum gewann der HSV zuletzt mit 3:1. Zoller brachte uns in Führung, aber Leibold, Pohjanpalo und Kittel drehten die Partie. Im Zweitligajahr zuvor teilte man sich die Punkte durch ein 0:0 in Bochum als auch ein 0:0 in Hamburg.
    Aber wann gewannen wir zuletzt ein Heimspiel gegen den HSV? Lange ist es her – sehr lange. Es war der 24.08.2007, der 3. Spieltag der Spieltag 2007/2008, als wir an einem Freitagabend den HSV empfingen. Trainer bei uns war Marcel Koller, der HSV wurde trainiert von Huub Stevens. Der HSV war damals noch eine Größe in der Bundesliga und hatte Spieler wie Rost, Atouba, Kompany, de Jong oder van der Vaart in der Startformation und auf der Bank Spieler wie Olic oder Guerrero sowie einen jungen talentierten Mann für die Verteidigung, Jerome Boateng sitzen. Bei uns standen Lastuvka, Bönig, Yahia, Dabrowski, Sestak, Fuchs und Epalle unter anderem auf dem Rasen. Fast pünktlich zum Halbzeitpfiff brachte uns Sestak, der zu Saisonbeginn vom VfL als Gekas-Nachfolger verpflichtet wurde, in Führung. In Halbzeit 2 sah Hamburgs Kompany wegen einer Notbremse glatt Rot und dann kam die Stunde des Jokers, von Daniel Imhof. Dieser traf unmittelbar nach seiner Einwechslung per Distanzschuss mit einem Schuss, mit dem er in der kanadischen Heimat auch einen Bären erlegt hätte, zum 2:0. Van der Vaarts später Elfmeter zum 2:1 sorgte noch für etwas Unruhe, aber am Ende gewann der VfL mit 2:1 und war zumindest für eine Nacht Spitzenreiter im Oberhaus.

    Großes Ehemaligentreffen am Freitag
    Am Freitag gibt es etliche Ex-Spieler auf beiden Seiten. Beim VfL trifft Tesche auf seinen alten Verein, bei dem er von 2009 bis 2014 spielte und für die er vor seinem Doppelpack für uns im Heimspiel gegen den FCN ebenfalls mal doppelt traf in der EL-Quali bei einem 3:1 gegen EA Guingamp aus Frankreich. Beim HSV stehen mit Heuer Fernandes, Gyamerah, Terodde und Wintzheimer insgesamt vier Ex-Bochumer unter Vertrag, von denen drei am Freitag auch auf dem Platz zu erwarten sind. Zudem kicken mit Gyamfi und Limani zwei Ex-Bochumer in deren zweiter Mannschaft. Ein Kuriosum zu Terodde sei hier noch angeführt – auch wenn Simon gegen uns in den letzten beiden Pflichtspielen traf, so hat er seit seinem Wechsel gegen uns kein Pflichtspiel mehr gewonnen. Im Stuttgarter Trikot reichte es nur zwei 1:1-Unentschieden gegen uns und im einzigen Pflichtspiel, welches er im Kölner Trikot gegen uns bestritt, gewannen wir trotz eines Tores von ihm mit 3:2 in Köln genauso wie bereits genanntes Hinspiel, als wir mit 3:1 in Hamburg gewannen.

    Ohne Gamboa – und sehr wahrscheinlich auch erneut ohne Zoller
    Gamboa fehlt gelb gesperrt am Freitag. Für ihn dürfte Bockhorn erste Alternative sein. Am Freitag weiterhin fehlen wird sehr wahrscheinlich Zoller. Verletzungsbedingt ausfallen dürfte weiterhin Weilandt, während Lampropoulos noch keine Option für den Kader sein dürfte. Eine Gelbsperre droht bei uns Danilo Soares, Blum und Zulj. Diese Elf könnte am Freitag somit auflaufen:
    Riemann – Bockhorn, Leitsch, Bella Kotchap, Danilo Soares - Losilla, Tesche – Blum, Zulj (Eisfeld), Holtmann – Ganvoula (Zulj/Novothny/Pantovic).
    Alternativen gibt es viele, vielleicht hat Reis ja in dem unter der Woche geführtem Gespräch Ganvoula so dermaßen den Kopf gewaschen, dass er Freitag zu einem wichtigen Faktor werden wird. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    Hamburg noch ein Spiel ohne Leibold
    Noch ein weiteres Spiel aussetzen muss am Freitag Kapitän Leibold, der nach seiner roten Karte im Derby für zwei Spiele gesperrt wurde und sowohl gegen Kiel als auch bei uns pausieren muss. Verletzungsbedingt fallen beim HSV zudem Leistner, van Drongelen und Gjasula aus. Eine Gelbsperre droht Kittel. Auf ihn müssen wir besonders aufpassen, da dessen Freistöße eine richtige Waffe sein können. Gleiches gilt bei den Angriffen, die der HSV über die Flügel fährt in Person von Kittel, Jatta und Vagnoman. Da wackelte Kiel oftmals sehr bedenklich. Auffällig ist dabei trotz mehrerer Alutreffer die Hamburger Treffsicherheit. Einen Schwachpunkt kann man hingegen bei Ulreich trotz seiner Erfahrung ausmachen, da er fußballerisch nicht der Stärkste ist und schon öfters gewackelt hat. Anfällig ist auch die Hamburger Defensive bei Kontern und Steilpässen, die Trainer Thioune zuletzt auch aufgrund personeller Engpässe in der Verteidigung umstellen musste. Das könnte uns wiederum sehr gut entgegenkommen. Diese Elf könnte am Freitag auflaufen:
    Ulreich - Gyamerah, Ambrosius, Heyer, Vagnoman - Onana - Kinsombi, Dudziak - Jatta, Terodde, Kittel.

    Gewinnen wir auch das zweite Topspiel in Folge?
    Die ersten wichtigen „big points“ holten wir bereits in Fürth, gegen den HSV kann man sich weiter beweisen, bevor es danach zu den heimstarken Düsseldorfern geht und die auswärtsstarken Kieler zu uns nach der Länderspielpause kommen. Gegen die Vereine aus Hamburg blieben wir bislang ungeschlagen und haben sogar beide Spiele in Hamburg – sowohl beim HSV als auch beim FC St. Pauli – gewonnen. Gegen den HSV soll der dritte Dreier folgen und ich hoffe, wir gewinnen erneut mit 2:1. Terodde darf gerne treffen, die Punkte bleiben aber hier.
    Jannek, Scheffkoch und OKM gefällt das.
  2. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Terodde hat gegen Kiel getroffen, also darf seine Ladehemmung gerne wieder aufgenommen werden. Ich tippe auf eine Wiederholung des Ergebnisses vom Hinspiel. Wir gewinnen 3:1 und der HSV soll sich seine Punkte woanders holen.
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Knapp aber verdient. 2:1 Heimsieg.
  4. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Ich erwarte ein enges Spiel auf Messers Schneide. Am Ende trennen wir uns Remis und halten damit 5 Punkte Vorsprung auf den HSV.
  5. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Ich hoffe, Reis und die Jungs haben die Botschaft vom Montagsspiel verstanden: Der HSV war bärenstark, das wird echt mal ein richtiger Figth.
  6. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Denke ich auch. Der HSV hat eine sehr hohe individuelle Qualität und muss seine Chance gegen einen direkten Konkurrenten nutzen. Der VfL muss erneut auf einen, vielleicht 2 Schlüsselspieler (Zoller und Gamboa) verzichten. Die Erfahrung lehrt, dass das einmal gut geht, auf Dauer nicht. Ausserdem hat der VfL noch keine so richtige Krise hatte. Völlig ungewohnt, vor allem für mich.:cry:

    Aber in diese Saison ist alles anders und in der letzten hat der VfL sämtliche Ausfälle bemerkenswert weggesteckt.
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator



    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2021
  8. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich bin tatsächlich gespannt, was sich unser Coach einfallen lässt.
  9. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Ich tippe nix und hoffe Alles
    hornsby gefällt das.
  10. OKM

    OKM Moderator

    Yo...oder noch eher: wie er sich entscheidet
  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich hoffe das Spiel muss nicht abgesagt werden, im Moment geht hier gerade wettertechnisch die Welt unter.
  12. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Auf der Bank: Drewes, Masovic, Decarli, Eisfeld, Chibsah, Novothny, Bonga, Pantovic und Ekincier
  13. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Bin gespannt
  14. VfLDiaspora

    VfLDiaspora unserVfL.de User

    Oh, Ekincier im Kader ....
  15. OKM

    OKM Moderator

    Bin etwas verwundert, dass Eisfeld nicht drin ist....jedoch ist Zulj als falscher 9er auch nicht sooo gut gewesen...Zulj setzt mehr die Außen ein und die füttern Ganvoula
  16. riederwäldsche

    riederwäldsche unserVfL.de User

    Mist, jetzt klaren Kopf bewahren!
    Und bis zur Halbzeit ausgleichen.
    Kalimero69 gefällt das.
  17. VfLDiaspora

    VfLDiaspora unserVfL.de User

    Zu zehnt wird das, trotz konzentrierter Leistung, nichts mehr .....
  18. Kalimero69

    Kalimero69 unserVfL.de User

    Verfahrenes Spiel. HSV total destruktiv. Wir haben aber bis dato noch so gar kein Mittel gefunden, um gefährlich zu werden, was natürlich jetzt in Unterzahl auh nicht leichter wird. Was Blum sich sa gedacht hat, ist mir ein Rätsel. Wir müssen in der zweiten Halbzeit alles reinwerfen und riskieren, um vielleicht doch noch auszugleichen.
  19. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Wir schwer ohne Ende. Dummes Foul von Blum. Jetzt noch ein paar Meter mehr rennen, dann wird das zumindest mit dem Ausgleich noch was.
  20. Kalimero69

    Kalimero69 unserVfL.de User

    Die Punkte haben wir durch eigene Dummheit heute quasi verschenkt. Ein HSV der Angsthasenfussball spielt und eher wie ein Absteiger denn einem Aufsteiger aufgetreten ist. Und ich muss es leider wieder sagen : Pantovic ist für mich überhaupt nicht zweitligatauglich.
    MarWiBo und Jannek gefällt das.

Diese Seite empfehlen