Fröhlich kündigt feste VAR-Teams an

Dieses Thema im Forum "Die Lage in den Ligen" wurde erstellt von Herr Bert, 16. November 2022.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Der VAR steht in Deutschland heftig in der Kritik. Spätestens zur kommenden Saison soll es eine strukturelle Veränderung geben.

    Bereits Ende Oktober hatte der kicker über Überlegungen beim DFB berichtet, auf feste Gespanne aus Hauptschiedsrichtern und Video-Assistenten zu setzen, um die Kommunikation zu harmonisieren. Am Montagabend bestätigte Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich nun im Podcast "kicker meets DAZN", dies konkret zu planen. "Wir sind eigentlich schon länger auf dem Weg, aber es ist noch nicht so voll ausgereift", so Fröhlich. "Wir wollen das vielleicht schon zur Rückrunde deutlich ausweiten und in der nächsten Saison dann als Standard setzen."

    Quelle und mehr: Kicker.de
  2. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Ich feier gerade hart die Überschrift...
    aniger60 gefällt das.
  3. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Weis nicht.
    Das sind dann "eingespielte" Teams die eine Sichtweise haben aus bestimmte Situationen.
    Das nächste Team hat dann eine ganz andere Sicht auf die selbe Situation.
    Man wird wohl letztendlich auf die Entscheidungsbefugnis des Schiedsrichters setzen müssen.
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Der VAR sollte sich auf seine Kernaufgabe beschränken. Fehlentscheidungen zu korrigieren. Dinge, die der Feldschiedsrichter nicht gesehen hat, oder nicht sehen konnte, oder wollte. Mit dem Zollstock nachzumessen, ob die Fußspitze 1,35 cm im Abseits war, finde ich lächerlich. Ob ein Spieler `ne Schwalbe im 16er hinlegt, ist viel wichtiger. Von mir aus auch unsportliches Verhalten im Rücken des Schiedsrichters. Im Zweifel auch, nach Nachfrage, bitten des Feldschiedsrichters, bewegte Bilder bereitstellen. Feddich.
    Jannek gefällt das.

Diese Seite empfehlen