Holen wir gegen den FCN weitere Punkte zu Hause oder überrascht uns der Glubb?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 13. Januar 2021 um 08:08 Uhr.

?

Wie endet das Spiel gegen den FCN?

Diese Umfrage wurde geschlossen: Samstag um 08:08 Uhr
  1. Sieg

    8 Stimme(n)
    61,5%
  2. Unentschieden

    3 Stimme(n)
    23,1%
  3. Niederlage

    2 Stimme(n)
    15,4%
  1. BomS

    BomS Administrator

    1.FCNürnberg2021-ZuHause.jpg

    Liebe Freunde des letzten Hinrunden-Heimspiels,


    am kommenden Samstag trifft unser VfL im letzten Heimspiel der Hinrunde auf den 1. FC Nürnberg. Am vergangenen Spieltag gewann unser VfL mit 2:0 (0:0) bei Jahn Regensburg durch Tore von Zoller und Eisfeld und holte damit den dritten Dreier in Folge in der Liga und ist seit vier Pflichtspielen ungeschlagen. Im ersten Pflicht- und Heimspiel 2021 gewannen wir mit 2:1 (0:0) gegen den SV Darmstadt 98 nach Toren von Kempe (Eigentor und Tor für Darmstadt) und Pantovic. In der Tabelle steht der VfL dank der Patzer der Konkurrenz auf Platz 2 mit 28:15 Toren und 29 Punkten, waren wir doch letztlich der einzige Verein aus den Top 5, der sein Spiel gewann. Mit diesen 29 Punkten sind wir nur einen Punkt hinter dem HSV auf Platz 1, punktgleich mit dem Dritten aus Kiel und zwei Punkte vor dem Vierten und Fünften aus Fürth bzw. Düsseldorf. Die Heimtabelle führt den VfL auf Platz 3 mit 17:5 Toren und 17 Punkten. Die letzten vier Heimspiele gewann der VfL allesamt. Bester Torschütze bei uns ist Zoller mit acht Toren. Die meisten Treffer bereitete er ebenfalls vor. Er kommt auf sechs Torvorlagen.
    Einen weiteren Abgang verzeichnete der VfL am Montag. Youngster Kokovas brach seine Zelte beim VfL ab und wird ab sofort beim MFK Karvina in Tschechien spielen. Damit verließen im Winter bereits drei Spieler den VfL. Neben Kokovas verließen Holtkamp und Römling, die Beide auf Leihbasis zum Wuppertaler SV wechselten, den Verein.

    Nürnberg zuletzt mit 1:1 gegen den HSV
    Der FCN, die in der vergangenen Saison in der letzten Minute im Relegationsspiel gegen den FCI dem Abstieg entkamen, versucht es, in dieser Spielzeit natürlich besser zu machen. Im letzten Heimspiel trennte sich der Glubb mit 1:1 (1:1) vom HSV nach Toren von Nürnberger und Terodde. Auswärts unterlag der FCN zuvor dem 1. FC Heidenheim mit 0:2 (0:1) nach Toren von Thomalla und Mainka. Trainer Klauß sah in der Nachspielzeit zudem die rote Karte und war deswegen gegen Hamburg gesperrt. Vertreten wurde er im Spiel gegen den HSV von seinen Co-Trainern Tobias Schweinsteiger und Frank Steinmetz. In der Tabelle steht der FCN mit fünf Siegen, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen auf Platz 12 mit 22:20 Toren und 20 Punkten. In der Auswärtstabelle stehen die Clubberer auf Platz 8 mit 11:10 Toren und acht Punkten. Die letzten beiden Spiele in der Fremde wurden verloren. Bester Torschütze beim FCN ist Schäffler mit sechs Toren. Die meisten Treffer bereitete Lohkemper vor. Er kommt auf fünf Torvorlagen.

    Schäffler als Torjäger verpflichtet – außerdem zwei Bayern-Talente ausgeliehen
    Beim FCN wurde nach der letzten Saison aufgeräumt. Als neuer Trainer holte man Klauß, der zuvor Co-Trainer bei Leipzig unter Nagelsmann war. Der Kader wurde vornehmlich mit Talenten verstärkt. Für das Tor lieh man vom FC Bayern Früchtl aus. Die Verteidigung wurde mit Krätschmer (FC Schweinfurt 05) verstärkt. Für das Mittelfeld kamen Krauß (ausgeliehen von Leipzig), Goden (war verliehen an Eintracht Braunschweig) und Singh (ausgeliehen von Bayern München). Die Offensive wurde mit Schäffler (Wehen-Wiesbaden) und Köpke (Hertha BSC) verstärkt.
    Den Club verließen der Ex-Bochumer Dornebusch (Eintracht Braunschweig), die Verteidiger Heise (war ausgeliehen von Norwich City/England, mittlerweile Karlsruher SC), Medic (Wehen-Wiesbaden, zogen am Montag die Kaufoption nach vorheriger Leihe), die Mittelfeldakteure Schleimer (verliehen an den 1. FC Saarbrücken), Gnezda Cerin (verliehen an HNK Rijeka/Kroatien), Rhein (war verliehen an die Würzburger Kickers, mittlerweile Hansa Rostock), Petrak (war verliehen an Dynamo Dresden, mittlerweile Slovan Bratislava/Slowakei) und Erras (Werder Bremen) und die Angreifer Frey (war ausgeliehen von Fenerbahce/Türkei, mittlerweile Waasland-Beveren/Belgien), Medeiros (verliehen an den SC Braga/Portugal), Misidjan (PEC Zwolle/Niederlande), Ishak (Lech Posen/Polen), Kerk (VfL Osnabrück) und Knöll (war verliehen an Wehen-Wiesbaden, mittlerweile Slaven Belupo/Kroatien).

    Letzte Saison 3:1-Heimsieg gegen den FCN
    In der vergangenen Spielzeit trennte sich der VfL vom FCN in Nürnberg mit 0:0 und gewann sein Heimspiel mit 3:1 (3:0) nach Toren von Danilo Soares, Lorenz und Wintzheimer bei einem Gegentor von Sörensen.
    Insgesamt standen sich beide Vereine im Unterhaus 14mal gegenüber. Neun Partien gewann der VfL, viermal teilte man sich die Punkte und erst einmal gewann der FCN seine Partie bei 24:13 Toren. Die einzige Niederlage gegen den FCN kassierte man in der Spielzeit 2017/2018 durch ein 3:1 in Nürnberg. In Bochum gewann der VfL von sieben Heimspielen fünf Partien bei zwei Unentschieden sowie 17:8 Toren. Die einzigen Punkteteilungen gegen den FCN zu Hause gab es in der Spielzeit 2017/2018 durch ein 0:0 und in der Spielzeit 2014/2015 durch ein 1:1.

    Gamboa wieder an Bord
    Am Samstag kann Reis wieder auf Gamboa setzen, der in Regensburg ordentlich von Bockhorn vertreten wurde. Fehlen dürften weiterhin Drewes, Decarli, Lampropoulos, Bonga und Novothny. Eine Gelbsperre droht Danilo Soares und Blum. Diese Elf dürfte am Samstag auflaufen:

    Riemann - Gamboa, Bella-Kotchap, Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Tesche – Blum, Zulj, Holtmann – Zoller.

    Klauß hat fast alle Mann an Bord
    Offenbar fehlt beim FCN nur Torjäger Köpke, der sich im November einen Kreuzbandriss zuzog. Eine Gelbsperre droht Sörensen und Krauß. Diese Elf könnte Samstag auflaufen:

    Mathenia – Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker – Geis, Krauß – Singh, Hack, Nürnberger – Schäffler.

    Wie endet das letzte Hinrunden-Heimspiel am Samstag?
    Der FCN liegt uns offenbar im Unterhaus und von daher hoffe ich, dass sich das nicht ändert, sondern wir den fünften Heimdreier in Folge holen werden durch ein 2:1.
    Jannek gefällt das.
  2. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Die Punkte bleiben anne Castroper und die Jungs wiederholen das Ergebnis der Vorsaison. 3:1 für den VfL.
  3. OKM

    OKM Moderator

    Also irgendwie gibt das wohl nix...die Hoffnung stirbt aber noch nicht...
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Das gibt den nächsten Heimdreier und nach dem Spieltag grüßen wir von ganz oben.
  5. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Osnabrück muss nur seine Hausaufgaben machen und beim HSV ein Unentschieden holen, mindestens.
  6. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Dem stimme ich uneingeschränkt zu.
    OKM gefällt das.
  7. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Beeindrucken Darstellung des Zweckpessimismus. Unser VfL hat zumindest an der Castroper einen Lauf.
  8. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Nürnberg muss seine Punkte woanders zusammenkratzen.
    Anne Castroper gibt es für die Glubberer nix zu holen.
    HEIMSIEG
  9. hornsby

    hornsby unserVfL.de User

    Erfolgsgedönsrituale und so... daher 0:2...
  10. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich hab`ja immer einen innerlichen "Reischsparteitag" wenn Reis und Schindzielorz Journalisten auflaufen lassen, wenn diese verzweifelt versuchen Kritik an DFB oder DFL durch Fragen zu provozieren. Mir war auch klar wer das Thema "Friseure" thematisiert.
  12. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Ich tippe nix und hoffe Alles
    hornsby, Scheffkoch und Jannek gefällt das.
  13. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Hatte ich schon erwähnt das wir 2:1 gewinnen ?
    aniger60 gefällt das.
  14. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Schön wärs schon. Ich wäre dafür!:avatar5:
  15. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Noch nie... :D
    Herr Bert gefällt das.
  16. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Auf der Bank: Grave, Masovic, Decarli, Eisfeld, Chibsah, Pantovic, Hartwig, Ganvoula, Boboy
  17. BomS

    BomS Administrator

    Wie erwartet. Hartwig erstmals auf der Bank.
  18. VfLDiaspora

    VfLDiaspora unserVfL.de User

    Hartwig sagt mir nix?!
  19. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Ist Stürmer in der U19.
  20. BomS

    BomS Administrator

    Sohn von Knut Hartwig außerdem, war früher mal beim WSV als Profi und spielte beim "Wunder von Bern" mit. Decarli heute zudem mal wieder im Kader. Dafür sind Maier und Weilandt raus.

Diese Seite empfehlen