Holen wir gegen den Jahn wichtige Punkte oder geht uns langsam die Luft aus?

Dieses Thema im Forum "Unser VfL in der Saison 2011/2012 2020/2021" wurde erstellt von BomS, 6. Mai 2021.

?

Wie endet das Heimspiel gegen Jahn Regensburg

Diese Umfrage wurde geschlossen: 9. Mai 2021
  1. Sieg

    11 Stimme(n)
    84,6%
  2. Unentschieden

    1 Stimme(n)
    7,7%
  3. Niederlage

    1 Stimme(n)
    7,7%
  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    aniger60 gefällt das.
  2. OKM

    OKM Moderator

    Mit gestrecktem Bein von der Seite an das Bein von Holtmann , der Spieler selbst fällt hin und streift dabei mit seiner Sohle die Wade....Holtmann selbst fand es nicht so schlimm und war überrascht . Also mit gestreckter Sohle direkt durchgetreten sah ich nicht...gelb wäre okay mMn gewesen
  3. panther

    panther Fanclub-Mitglied

    Wieder falsch getippt mit meinem 4:1 ;)jetzt machen wir es bereits in Nürnberg safe, selbst bei einer Niederlage ! Weil Paderborn einen Punkt gegen Fürth holt. ( und das Tor für Paderborn macht... A-A)Danach werden wir mal schauen, was Kiel bis dahin gemacht und ob wir noch Meister werden können.

    kurz zur roten karte, die umgekehrt mehr als kritisiert worden wäre: Es kommt von schräg hinten und sein Bein rutscht dann den Oberschenkel runter bis in den Wadenbereich. Dort sah es nicht so toll aus, aber für mich max. gelb. Aber egal, wir hatten auch oftmals kein Glück.
    OKM gefällt das.
  4. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön... Tesche ist unfassbar. Der Mann, der sich immer wieder vom Radar stiehlt und ohne große Attitüde, ohne große Show - sehr schön. Da hat der gute Jannek ja mal richtigdaneben gelegen mit dem Real-Vergleich, egal: Wichtig ist, dass man die Gegner ernst nimmt und den fight annimmt. Beides geschah und dann gibt's da ja noch Wonder-Tesche...
    nimra68, Herr Bert und OKM gefällt das.
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich denke, Holtmann hat mächtig Glück gehabt. Vermutlich hat der VAR eingegriffen, weil der Regensburger - ohne Aussicht den Ball zu spielen - mit blanker Sohle von hinten, auf die Wade bzw. das Bein zugesprungen ist. Mit den Stollen voran, von hinten in den Gegner = Rot. Genau wie bei Blum.
    Hoffi65 gefällt das.
  6. OKM

    OKM Moderator

    Bei Blum sah das aber noch mächtig schlimmer aus..ich sehe es halt wie Panther auch anders...glaube, dass es der VfL auch ohne Rot geschafft hätte
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Es geht doch um die Art des Foulspiels und nicht um die Folgen/Optik. Bei beiden Fouls das Gleiche. Angriff von hinten mit offener Sohle, ohne Aussicht den Ball spielen zu können.

    Wenn es bei beiden Foulspielen dumm gelaufen wäre, hätten wir vermutlich zwei Fußballinvaliden mehr in Deutschland.
  8. panther

    panther Fanclub-Mitglied

    Klaus, alles gut, schau Dir mal bitte die Situation von Losilla an. Wie bewertest Du diese denn mit Deiner gleichen Bewertung von Blum und dem Regensburger Sportskamerad ?
  9. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Die gelbe Karte ? Da habe ich noch nichteinmal Körperkontakt gesehen.
  10. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Dann spiele ich - als ehemaliger Mann an der Pfeife - mal wieder den Forumsschiri:

    Zur roten Karte für Regensburg:
    Die Karte ist - nach Ansicht der TV-Bilder - alternativlos. Der Spieler des Jahn nimmt - wenn auch sicher ohne böse Absicht und mehr versehentlich - die Verletzung des Gegenspielers in Kauf. Ob in diesem Fall allerdings der VAR eingreifen musste ist für mich die entscheidendere Frage. Aus meiner Sicht war dies nämlich nicht nötig. Aber darüber lässt sich trefflich streiten.

    Zur Szene von Losilla:
    Eine selten dumme Grätsche, bei der Losilla definitiv Glück hat, dass er den Gegner wenig bis gar nicht trifft. So wie er in der Situation in den Zweikampf fliegt, wäre jeder stärkere Körperkontakt eine klare rote Karte gewesen. Auch so gibt es von 10 Profi-Schiedsrichtern mindestens 4, die hier den roten Karton zücken.

    Unter dem Strich lässt sich sagen, dass der VfL in Summe das nötige Spielglück auf seiner Seite hatte. Glück, dass man sich aber über die Saison eben auch erarbeitet hat. Und nach der Saison fragt eben auch niemand mehr, wie die einzelnen Ergebnisse zustande kamen.
  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    So wie ich das mit dem VAR verstehe, kann/soll er eingreifen, wenn der Feldschiedsrichter eine grobe Unsportlichkeit oder ein rotwürdiges Foulspiel nicht wahr nimmt.

    Bei Losilla hat er die Szene eben wahrgenommen, gepfiffen und mit Gelb geahndet. Mehr war das aber auch nicht. Ob da 40% der Schiedsrichter Rot gezeigt hätten, wage ich massiv anzuzweifeln.

    Bei der Bewertung von Schiedsrichter Entscheidungen vorm Bildschirm, sollte man nie den Blickwinkel und den Standort des aktiven Schiedsrichters vergessen.
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2021
  12. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    So wie du es verstehst... Damit wärst du der Erste, der die VAR's versteht... Aber sei es drum.

    Was du massiv anzuzweifeln warst, bleibt natürlich dir überlassen. Da ich aber massiv anzweifeln, dass du mehr als ein Bambini-Trainingsspiel gepfiffen hast, bleibe ich frecherweise bei meiner Aussage. ;)

    Da ich eben selber mit der Piepe aufm Platz gewesen bin, gehe ich nie ausschließlich nach den TV-Bildern (denn dafür gibt es ja dann den VAR). Ich bewerte (fast) immer, wo sich der Referee befand und welchen Blickwinkel er auf die Szenerie hatte. (Übrigens auch, ob seine drei On-Field-Assistenten einen anderen, sprich besseren Blick hatten.)

    Unter dem Strich ist es jedoch auch müßig sich darüber zu entzweien. Denn die Wahrnehmung ist eben für jeden anders.
  13. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Du haust ganz ordentlich auf den Putz, und behauptest Dinge die schon komisch bis porovkant sind. Damit Du es auch verstehst solltest Du Dir mal die Aufgaben bzw. Richtlinien des VAR ansehen, dann verstehst Du vielleicht weshalb ich was verstehe.

    Eine dezente Bemerkung noch, C-Jugend und AH sind deutlich über dem Status der Pampersliga Alles Andere können wir gerne persönlich oder per PN besprechen.
  14. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Hier mal die Richtlinien der DFL:

    Diese Möglichkeit gibt es in vier Fällen:

    Torerzielung (Foul, Handspiel, Abseits und andere Regelwidrigkeiten bei oder im Vorfeld der Torerzielung)
    Strafstoß/Elfmeter (nicht oder falsch geahndete Vergehen)
    Rote Karte (nicht oder falsch geahndete Vergehen)
    Verwechslung eines Spielers (bei Roter, Gelb-Roter oder Gelber Karte)

    Voraussetzung für ein Eingreifen des Video-Assistenten ist jeweils, dass nach seiner Einschätzung eine klare und offensichtliche Fehlentscheidung des Schiedsrichters auf dem Platz vorliegt. Ist eine solche, klar falsche Wahrnehmung des Schiedsrichters auf dem Platz nicht gegeben, darf der Video-Assistent ( persönliche Anmerkung: z.B. im Fall Losilla ) nicht eingreifen. Der Video-Assistent ist also nicht dazu da, eine bessere Entscheidung zu finden. Auch wird es weiterhin Szenen geben, die nicht eindeutig aufzulösen sind. Der Video-Assistent soll den Fußball ein Stück weit gerechter machen.

    Quelle und mehr: DFL.de

    So schwer zu verstehen ist das eigentlich nicht @MarWiBo
  15. OKM

    OKM Moderator

    Bedenken muss man auch , dass vor einer Unterbrechung es ja Sprech/Hörkontakt besteht. Wenn der Schiedsrichter dann sagt, ich habe Hsnd gesehen , aber werte sie als nicht elfmeterwürdig, sagt der Keller okay oder: guck nochmal lieber. Immer ist der Entscheider der Schiri, auch, ob er es sich anguckt bzw. den Hinweis annimmt . Oder?
    Herr Bert gefällt das.
  16. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Richtig Matthes.

    Der Feldschiedsrichter ist immer der Entscheider, in jeglicher Beziehung. Das wissen aber offensichtlich einige VAR - Kritiker nicht.
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2021
    OKM gefällt das.

Diese Seite empfehlen