Holen wir Punkte beim heimstarken FCH und bleiben deren Angstgegner?

Dieses Thema im Forum "Unser VfL in der Saison 2011/2012 2020/2021" wurde erstellt von BomS, 19. April 2021.

?

Wie endet das Spiel in Heidenheim?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 21. April 2021
  1. Sieg

    6 Stimme(n)
    54,5%
  2. Unentschieden

    2 Stimme(n)
    18,2%
  3. Niederlage

    3 Stimme(n)
    27,3%
  1. BomS

    BomS Administrator

    1.FCHeidenheim2021-Auswärts.jpg

    Liebe Freunde der englischen Woche,


    am Mittwoch trifft unser VfL um 18.30 Uhr in der englischen Woche auswärts im ersten von zwei aufeinanderfolgenden Partien in der Fremde auf den 1. FC Heidenheim, den letztjährigen Relegationsdritten, bevor wir am nächsten Montag und nicht wie geplant am Samstag in Darmstadt das nächste Ligaspiel haben werden. Unser VfL, der auswärts zuletzt mit 0:3 (0:2) nach Toren von Justvan, Michel und Antwi-Adjei beim SC Paderborn verlor, traf am Sonntag auf Hannover 96 und gewann dieses hochdramatische Heimspiel mit 4:3 (2:1). Kaiser brachte Hannover in Führung, aber Tesche und Holtmann drehten die Partie noch vor der Pause. In Halbzeit 2 erhöhte Zoller auf 3:1, aber Ducksch (wer auch sonst?) und der Ex-VfLer Ochs in Minute 90 trafen noch zum 3:3. Aber Tesche war es erneut vorbehalten, in der Nachspielzeit nach einer Ecke von Eisfeld das vielumjubelte 4:3 zu erzielen. Was ein Herzschlagfinale!
    In der Tabelle steht der VfL weiterhin auf Platz 1 mit 54:33 Toren und 57 Punkten. Damit haben wir auf den Zweiten aus Fürth, die aber noch ein Nachholspiel gegen Sandhausen haben, sechs Punkte Vorsprung und auf den Dritten aus Hamburg, die Donnerstag ihr erstes von zwei Nachholspielen in Sandhausen bestreiten und zudem noch ein Heimspiel gegen den KSC nachzuholen haben, sieben Punkte Vorsprung. Kiel auf Platz 5 und mit 46 Punkten wiederum hat noch seine Spiele gegen Regensburg, in Nürnberg und gegen Hannover nachzuholen.
    In der Auswärtstabelle stehen wir aktuell auf Platz 3 mit 22:19 Toren. Die Rückrundentabelle führt uns auf Platz 2 mit 22:16 Toren und 24 Punkten. Im Vergleich zur Hinrunde haben wir Stand jetzt vier Punkte mehr geholt. Aus den letzten 10 Spielen holten wir sieben Siege bei drei Niederlagen. Die Niederlagen waren das 0:1 in Aue, das 0:2 gegen den Hamburger SV und das 0:3 in Paderborn. Verloren wir also zuletzt, erzielten wir auch keine Tore dabei.
    Bester Torschütze bei uns ist Zoller mit 15 Toren. Die meisten Scorerpunkte haben Zulj und Zoller, die beide auf mittlerweile 24 Scorerpunkte kommen. Die meisten Treffer bereitete Zulj aber vor. Er kommt auf 12 Torvorlagen.

    Heidenheim zuletzt mit 3:0-Erfolg in Regensburg
    Die Heidenheimer spielten am Sonntag in Regensburg und gewannen dort mit 3:0 (2:0) nach Toren von Thomalla, Mainka und Kleindienst per Elfmeter. In der Tabelle steht der 1. FCH auf Platz 4 mit 44:36 Toren und 48 Punkten. Zu Hause gewann Heidenheim zuletzt mit 1:0 im Nachholspiel gegen Holstein Kiel durch ein Tor von Kleindienst. In der Heimtabelle steht die Elf von Rekordtrainer Schmidt auf Platz 2 mit 25:11 Toren und 30 Punkten. In der Rückrundentabelle steht Heidenheim auf Platz 4 mit 21:15 Toren und 22 Punkten. Von den letzten 10 Spielen wurden sieben Spiele gewonnen, einmal teilte man sich die Punkte beim 2:2 auswärts in Paderborn und zwei Partien wurden verloren. Niederlagen gab es für Heidenheim nur gegen Fürth zu Hause mit 0:1 und in Hamburg beim 0:2. Zuletzt gewann man drei Spiele in Folge. Heidenheim hat Stand jetzt genauso viele Punkte auf dem Konto wie zum gleichen Zeitpunkt in der Vorsaison, als man in die Relegation einzog.
    Die meisten Treffer beim 1. FCH erzielte bislang Kühlwetter. Er kommt auf 13 Tore. Die meisten Scorerpunkte holte bislang Kühlwetter ebenfalls. Er kommt auf 17 Scorerpunkte. Die meisten Treffer vorbereitet hat Sessa, dem sechs Torvorlagen bislang glückten.

    Rückkehr von Kleindienst hat sich bezahlt gemacht
    Ein Wintertransfer reichte den Heidenheimern aus, um im Angriff noch gefährlicher zu werden. Torjäger Kleindienst, der im Sommer noch mit Dorsch zusammen zu KAA Gent nach Belgien wechselte, kehrte auf Leihbasis zurück und erzielte bislang neun Tore in 10 Spielen. In Heidenheim setzt man folgerichtig alles daran, dass Kleindienst im Sommer bleiben kann.
    Den Verein verließen auf der Gegenseite Biankadi (verliehen an 1860 München), Schmidt (verliehen an den SV Sandhausen) und Otto (war ausgeliehen von der TSG Hoffenheim, wurde weiterverliehen an Jahn Regensburg).

    Hinspiel gewinnt der VfL mit 3:0
    Das Hinspiel gewann der VfL im letzten Ligaspiel 2020 mit 3:0 (2:0) nach Toren von Blum, Zoller und Eisfeld. Insgesamt standen sich beide Vereine bislang 14mal gegenüber bei acht Bochumer Siegen, zwei Punkteteilungen und vier Niederlagen sowie 26:18 Toren. Die letzten vier Ligaspiele gewann allesamt der VfL. In Heidenheim gewann der VfL von bislang sieben Spielen drei Partien, verlor drei Spiele und teilte sich einmal die Punkte mit Heidenheim bei 11:13 Toren. Die letzte Begegnung in Heidenheim gewann der VfL mit 3:2 (2:1) nach Toren von Zoller, Blum und Ganvoula bei Gegentoren von Leipertz und Schimmer und feierte damals den ersten Dreier der Saison und den ersten Sieg unter Reis. Zum letzten Aufeinandertreffen mit dem VfL wird es am Mittwoch für Mr. Heidenheim, Marc Schnatterer, kommen, dessen Vertrag in Heidenheim nicht verlängert wird. Schnatterer traf in bislang 14 Partien gegen den VfL viermal gegen uns und bereitete vier Treffer zudem vor. Zuletzt glückten ihm zwei Vorlagen bei der 2:3-Heimniederlage in der vergangenen Spielzeit gegen uns.
    Ex-Akteure gibt es so nebenbei keine bei einem der beiden Vereine.

    Kehrt Danilo Soares zurück?
    Am Sonntag stand Danilo Soares aus disziplinarischen Gründen nicht im Kader und wurde von Bockhorn vertreten. Man darf gespannt sein, ob Reis ihn für Mittwoch wieder in die Startformation zurückholen wird oder ob Bockhorn nochmal beginnen darf. Reis hatte aber schon durchklingen lassen, dass Danilo Soares am Mittwoch wieder zurückerwartet wird. Verletzungsbedingt fällt nur Lampropoulos weiterhin aus. Eine Gelbsperre droht Tesche, Losilla und Blum bei uns. Denkbar wäre folgende Formation:
    Riemann - Gamboa, Bella Kotchap, Leitsch, Danilo Soares (Bockhorn) - Losilla, Tesche – Blum, Zulj, Holtmann – Zoller.

    Wie lässt Schmidt gegen uns auflaufen?
    Verletzungsbedingt fallen bei Heidenheim nur Ramaj, Kerschbaumer, Theuerkauf, Burnic und Mollo aus. Eine Gelbsperre droht beim 1. FCH nur Mainka. Diese Elf könnte am Mittwoch auflaufen:
    Müller – Busch, Mainka, Hüsing, Föhrenbach – Schöppner – Leipertz, Thomalla, Pick – Kühlwetter, Kleindienst.

    Was ist in Heidenheim möglich?
    Das Spiel beim 1. FCH ist ein weiteres Topspiel, was auf uns wartet. Dem Gesetz der Serie würden wir auch dieses gewinnen, was weitere big points wären für den Aufstieg. Heidenheim wird ein weiteres unangenehmes Spiel werden, wo ich sehr froh bin, wenn wir mit einem Punkt nach Hause kommen. Ich hoffe auf ein 1:1 und das wäre ebenfalls ein wichtiger Punkt.
    OKM gefällt das.
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Tendenziell tendiere ich zu einem 2:1 Auswärtssieg. Die Moral welche die Mannschaft im Laufe der Saison, und speziell gegen Hannover, gezeigt hat stärkt meine Tendenz. Ach ja, und das Gesetz der Serie.
  3. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    hEIDENHEIM IST EIN UNANGENEHMER GEGNER!
    Mindestens genauso schwer wie Hannover.
    Der VfL entführt nach schwerem Spiel die Punkte aus Heidenheim.
    Von mir aus kann danach HDH alle Spiele gewinnen und den HSV die Relegation entreissen.
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator



    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2021
    Jannek gefällt das.
  5. Kalimero69

    Kalimero69 unserVfL.de User

    Das wird ein richtig harter Brocken. Heidenheim wird alles investieren und versuchen, mit einem Sieg noch ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Da müssen wir wirklich voll dagegen halten. Sollten wir es tatsächlich schaffen, hier die drei Punkte zu holen, wäre das sensationell und wir könnten tatsächlich mit Realismus über den Aufstieg sprechen.
  6. VfLDiaspora

    VfLDiaspora unserVfL.de User

    Unentschieden reicht. Zudem hätte der VfL dann 18 Siege, 4 Unentschieden und 8 Niederlagen : 18-4-8.
    Herr Bert gefällt das.
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Mich beruhigt ja schon ein wenig, dass dieser Theuerkauf nicht dabei ist, und um den Heidenheimer "Kundendienst" wird sich unsere IV inbrünstig kümmern.
  8. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    19-3-8 wär für mich aber sich ok. Zugegeben, ist nicht leicht. Kann mich aber in dieser Saison an kein leichtes Spiel erinnern
  9. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Eins hab`ich, obwohl bei dem Gegner völlig unerwartet: Am 30.11. VfL Bochum - Fortuna Düsseldorf 5:0
  10. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    8-)Hinterher sind dann einige Spiele völlig easy gewesen: in Hamburg beim HSV und bei Pauli, in Fürth usw. Hinterher eben...8-)
    Jannek gefällt das.
  11. OKM

    OKM Moderator

    Alle wären vorher mit nem Punkt zufrieden....die Jungs nicht: die hauen rein und holen die Punkte mit Kampf und dem derzeitig gepachtetem Glück ;)
    Hoffi65 gefällt das.
  12. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Glück muss man sich verdienen. Von selbst geht nix.

    Und: man hat nie nur Glück
  13. HagenvonBochum

    HagenvonBochum unserVfL.de User

    Die haben Muffe vor uns!
  14. OKM

    OKM Moderator

    Jasia :D
  15. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Das glaube ich nicht.
    HDH ist eine der wenigen Mannschaften die überhaupt keine "Muffe" haben .
    Müssen sie auch nicht, da sie befreit aufspielen können.
    Das haben sie z.B. im Pokal gegen die Bayern gezeigt wo sie den Lederhosen alles abgekauft haben.
    An einem schlechten Tag verlieren sie auch gerne mal 4:0, aber sie kommen immer wieder.
    Ich halte von einem 4:0 über ein 4:4 bis zu einem 0:4 alles möglich.
    Tippen werde ich aber natürlich auf den
    :avatar5:
    Scheffkoch und Jannek gefällt das.
  16. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Das wiederum glaube ich nicht. Die wissen genau, wenn sie heute gewinnen, überholen sie - zumindest kurzfristig - die Hamburger und mischen, genau wie Fürth, wieder oben mit.
    Jannek und aniger60 gefällt das.
  17. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Ich tippe nix und hoffe Alles
    Jannek gefällt das.
  18. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg

    Auf der Bank:
    Drewes, Soares, Decarli, Eisfeld, Chibsah, Novothny, Bonga, Pantovic, Ganvoula
    aniger60 gefällt das.
  19. BomS

    BomS Administrator

    Bockhorn darf sich nochmal probieren links hinten. Danilo ist zumindest wieder auf der Bank.
  20. riederwäldsche

    riederwäldsche unserVfL.de User

    Zu blöd, daß für Heidenheim noch einiges möglich ist.
    Im Saison-Endspurt hätte man lieber die Teams aus dem Tabellen-Niemandsland. ;zwincker;

Diese Seite empfehlen