Siegen wir erneut in der Fremde oder holen sich die hungrigen Löwen unseren VfL?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 15. Oktober 2020.

?

Wie endet das Spiel in Braunschweig?

Diese Umfrage wurde geschlossen: Samstag um 11:39 Uhr
  1. Sieg

    5 Stimme(n)
    83,3%
  2. Unentschieden

    1 Stimme(n)
    16,7%
  3. Niederlage

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  2. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Seufz, ist denn schon wieder Herbst und die Blätter wehen und die Nächte fressen die trüben Tage auf und der VfL hat keinen Bock auf kampfbetonten Fußball? Ist denn schon wieder Herbst...?
    aniger60 gefällt das.
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Jau nicht nur kalendarisch auch beim VfL, ...und nache Länderspielpause. Quasi ein VfL-Fluch.
    Jannek gefällt das.
  4. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Alle Jahre wieder der gleiche Scheiß.
  5. Konni

    Konni unserVfL.de User

    Hallo VfL-Fans,

    Dumm,dümmer, Bochum!
    Wir waren zu nachlässig,wieder schlechte Chancenverwertung,bei den Gegentreffern schlecht sortiert.
    Und für Fair Play kann man sich nichts kaufen. All das kann über Saisonziele entscheiden. Unprofessionell.
    (Auch wenn es seit ein paar Jahren den Fair Play Preis auch für Teams gibt,sind wir durch das Gelbrot von Holtmann im vorletzten Spiel für diesen Titel auch schon raus.)

    Mit blau-weißen Grüßen

    Konni
  6. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Tja, ich war heute den gesamten Tag unterwegs und habe noch nichts gesehen. Offenbar hab ich auch nichts Nennenswertes verpasst. Und eigentlich ist es ja auch seit Jahren gute Tradition nach der ersten Länderspielpause so richtig schön zu verkacken. Insofern: Same procedure as every year...
    Jannek, aniger60 und Herr Bert gefällt das.
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Diese "Fair-Play" Aktion fand ich grundsätzlich in Ordnung. Ganvoula war offensichtlich nicht darüber im Bild was da passiert ist. Was ich überhaupt nicht in Ordnung fand, war das Verhalten von Riemann. Was hat er da vorne zu suchen ? Zehn Spieler versuchen die Sache klar zustellen. Da muß er nicht auch noch da auftauchen. Wenn er da geblieben wäre wo er hingehört, wäre es nicht zur Ecke gekommen.

    Entweder der Braunschweiger hätte den Schuß nicht versucht, oder er hätte den Ball locker flockig abfangen können. Alles in Allem ist die gesamte Aktion eher Unglücklich gelaufen, und war sicher nicht der alleinige Grund für die Niederlage.

    Für mich verfällt die gesamte Mannschaft vieeel zu früh in den Verwaltungsmodus, und findet dann den "Umschalter" nicht mehr.
    Hoffi65 gefällt das.
  8. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Jo
  9. panther

    panther Fanclub-Mitglied

    Die Realität hat uns wieder. Aufbau unterer Gegner!
    Anfangsaufstellung Ansichtssache.
    Abschalten einiger Spieler!
    Dennoch wieder zu späte Auswechslungen .
    Einfach mal wieder der Vfl und nun kommen wieder Lippenbekenntnisse.
    Herr Bert gefällt das.
  10. Konni

    Konni unserVfL.de User

    Hallo VfL-Fans,

    Ich hab mich immer noch nicht abgregt.
    Fakt ist v o r Corona waren wir knapp 15ter,auch mit Trainer Reis.
    SG hat damals die meisten Tore vor der Unterbrechung gemacht und man hat sich auch durch einige Elfer über Wasser gehalten.
    Nach der Unterbrechung hat man aufgeholt, nicht nur weil man mit Lampro die Abwehr stabilisiert hat, sondern aus anderen Gründen:

    1. viele Konkurrenten wurden mit der Unterbrechung schlecht fertig.
    2.Heimvorteil fiel weg vor leeren Rängen.
    3.Für unser Team fiel der Heimdruck weg.
    Deswegen konnte man profitieren und hatte Aufschwung.

    Davon habe auch ich mich blenden lassen!

    Jetzt sind Erwartungen gestiegen und der Druck ist für das Team wieder da, womit nicht jeder fertig wird.
    Zudem ist SG durch den geplatzten Wechsel,weil der VfL keinen Ersatz fand, unmotiviert.

    Trotzdem habt ihr insgesamt Recht,wenn ihr sagt Reis und Sesi reißen nichts.

    Der Kader ist besser besetzt, als bei Bergmann/Neitzel,auch besser als nach der Rettung durch Neururer und ganz am Anfang von Verbeek.
    Es kommt wieder nichts raus.
    Aufstellungsfehler in der Defensive,fehlende Einstellung mancher und Einwechselfehler.

    Seit Verbeek kam nur noch Dutt als erfahrener Trainer aber auch das nur, weil Hochstätter schon weg war und sich Butscher und Dutt kannten.
    Heißt Reis wurde nur Trainer, weil kein anderer mehr wollte.

    Die Trainer haben CH und der Vorstand unter fragewürdigen Methoden verschlissen!
    Und auch Sesi wurde vom Praktikanten zum Sportdirektor, weil sich kein anderer fand.
    Sehr bequem für de Villis in der Hoffnung, daß die beiden durch ihr VfL-Gen niemand angeht und daß die auch nicht beim Vorstand sagen, was Sache ist.

    Der Fisch fängt immer am Kopf zu stinken an.(Max Merkel)
    Dieser Kopf heißt de Villis, der auch schon unter Altegoer im Vorstand einige Fehlentscheidungen mitgetrgen hat.
    De Villis als Ursache vieler Fehlentwicklungen muß weg, sonst kommt man nie weiter.

    Mit blau-weißen Grüßen

    Konni

  11. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Ich verstehe auch die Aussage von Zoller nicht. Missverständnis mit SG35?
    Ein Braunschweiger ist am Boden, die spielen den Ball ins Aus. OK. Zoller wirft ein und zu einem Braunschweiger. Auch ok, ist Fairplay und macht man so.
    Der Ball ist sicher beim Braunschweiger und er kann damit machen, was er will. Wenn er dann, trotz anderer Möglichkeiten, den Ball lässig zu seinem Torwart spielt, ist das Dummheit. Neue Spielsituation, Silvere geht dazwischen und Dornebusch sieht Rot.
    Wo ist also das Missverständnis? Der erste Kontakt eines Braunschweigers eröffnet das Spiel wieder. Wie lange, oder über wieviele Stationen soll der Ball denn laufen, bis ein gegnerischer Spieler wieder angreifen 'darf'?
    Bin nur ich, der das so sieht?
  12. nimra68

    nimra68 unserVfL.de User

    ich habe ja kein Sky-Abo mehr und habe das Spiel auf Youtube nur in Ausschnitten heute morgen gesehen.Von der Fair-Play-Geste habe ich also gar nichts so richtig mitbekommen.Das Tor ist aber doch durch einen Eckball gefallen und nur indirekt durch diese Geste....oder habe ich das falsch gedeutet?Warum wird denn hier andauernd diese Geste erwähnt?Der Fehler ist doch eher dass wir bei einer Standardsituation einen Fehler machen und dann anschliessend in Überzahl solch einen Gegner nicht genügend unter Druck setzen. Ganz zu schweigen von der "Abschaltphase" nach der Führung...
  13. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Diese "Geste" wird aus meiner Sicht überbewertet. Ist aber deshalb bemerkenswert, weil es eine rote Karte für Dornebusch gab, der daraus folgende Freistoß wurde quasi hergeschenckt, im Gegenzug schoß Kroos fast von der Mittellinie auf unser Tor, und da Riemann - vorher am gegnerischen 16er - nicht rechtzeitig zurück war konnte er den Ball gerade noch zur Ecke lenken. Nach dieser Ecke viel das Tor.

    Soviel zu der "Geste". Die aber aus meiner Sicht nicht ergebnisentscheidend war, entscheidend war das Auftreten der gesamten Mannschaft nach der frühen Führung. Dass was die Mannschaft z.Zt. zeigt ist weit, sehr weit von dem entfernt was sie nach dem Re-Start der letzten Saison gezeigt hat.

    Vielleicht, ganz vielleicht, war das ein Schuß vor den Bug zur rechten Zeit.
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2020 um 14:40 Uhr
  14. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Für mich relativ eindeutig: Er wollte Ganvoula aus der Schusslinie nehmen. Ob gerechtfertigt oder nicht, sei mal dahingestellt.
  15. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Das sehe ich auch so. Ein weiterer Beleg dürfte die um ca. 10 km niedrigere Laufleistung im Vergleich zu den meisten Teams des Spieltages sein. Wobei viel laufen natürlich nicht mit Toreschiessen und gewinnen gleichzusetzen ist. Es sagt auch nix darüber aus, ob man nur hinterherläuft. Aber ein Beleg, für den Willen, Druck zu machen, meine ich, ist es schon.
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2020 um 21:49 Uhr
  16. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich denke die Laufleistung ist nur ein Teil der Spieldaten, aber für mich ein Indiz für Willen. Pass - und Zweikampfquote, und Ballbesitz sind für mich eher ein Beleg für die Mannschaftsleistung, aber auch nur Teile der Gesamtleistung.

    Am Ende zählt nur ein Wert: Tore, denn die sind entscheidend. Immer.;zwincker;
    OKM gefällt das.
  17. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  18. Jannek

    Jannek unserVfL.de User

    Positiv: Gamboas Kampfeinlage, Zollers Bude und die Ritterlichkeit beim "Freistoß".
    Negativ: Wann erklärt den Jungs mal jemand, wie man aggressives Pressing mental erwidert. Die haben sich sowas von den Schneid abkaufen lassen und keinerlei Mentalität gezeigt. Tesche war Manni Machtlos, allein Gamboa nahm für mich den Kampf an. Und das ist nicht das erste Mal und das wird nicht das letzte Mal sein, dass eine spielerisch unterlegene Mannschaft dem VfL durch Kampf begegnet ist und wird (jetzt habe ich beinahe den Faden verloren, egal...). Da muss einfach mal ein Lernprozess einsetzen, eintrainiert werden: Okay, der Gegener pusht und wir setzen alles dagegen!
    Scheffkoch und Herr Bert gefällt das.
  19. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Dieses Phänomen zieht sich ja schon rund 10 Jahre wie ein roter Faden durch jede Saison. Vollkommen unabhängig vom "leitenden" Personal.
  20. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Es ist eindeutig in den Köpfen. Dem bekunden nach wurde daran ja schon zu Verbeeks Zeiten gearbeitet und personelle Konsequenzen gezogen (Hoogland, Celozzi). Wobei man am Ende gar nicht weiss, ob es u.a. an den beiden gelegen hat. Nur allein an den beiden sicherlich nicht.

    Die Mentalitärsspieler sind gefordert, sofern der VfL über welche ausser Riemann und Gamboa verfügt.

Diese Seite empfehlen