U 19 Bundesliga WEST: VfL - Dortmund

Dieses Thema im Forum "VfL - TALENTWERK" wurde erstellt von Herr Bert, 29. November 2017.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    24131406_1919277138337213_7218488395904934783_n.png

    Unsere U19 startet in die Rückrunde und das mit einem packenden Derby gegen Borussia Dortmund. Mit einem Heimsieg anne Hiltroper würden die Jungs den Vorsprung auf ganze 10 Punkte erhöhen.

    Vorbeischauen lohnt sich.
    OKM gefällt das.
  2. OKM

    OKM Moderator

    Und zwar am Samstag 2.12.2017
    aniger60 und Herr Bert gefällt das.
  3. Charly Böttcher

    Charly Böttcher unserVfL.de User

    Hast ja Recht. Ist aber leider nicht so einfach:(
  4. OKM

    OKM Moderator

    Ich glaube, ich geh wieder hin! :) Bin oben am Stadionsprecherhäuschen... Klaus: sieht man sich dort?
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2017
  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Vermutlich nicht, weil mein Enkel morgen auch ein Spiel hat. Die müssen auch gewinnen, um den "Aufstiegsplatz" zu sichern.
  6. OKM

    OKM Moderator

    Okay...dann drücke ich mal die Daumen.. :)
    Herr Bert gefällt das.
  7. Charly Böttcher

    Charly Böttcher unserVfL.de User

    Schön, dann bekommen wir ja von Dir einen "Spielbericht"!!!
    OKM gefällt das.
  8. OKM

    OKM Moderator

  9. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    1:0 Bapoh (20.)
    1:1 Kehr (55.)
    1:2 Kilian (60.)
    1:3 Kilian (71.)
    2:3 Bapoh (75.)
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2017
  10. OKM

    OKM Moderator

    Nicht schlecht das Spiel, aber die Bochumer Jungs standen in HZ tief drin, die Lüdenscheider machten Druck. Fast wäre aber am Ende ein Ausgleich nioch möglich gewesen ....und der Schiri hätte insgesamt 2 Elfer für Bochum geben können, ...müssen! :(
  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    ...und beim 3:1 wurde unser Keeper auf der Linie massiv behindert, quasi umgeschubbst.
  12. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    U19 mit knapper Niederlage gegen den BVB

    Die U19 des VfL Bochum 1848 hat am Samstagvormittag ihr Heimspiel zum Auftakt der Rückrunde in der A-Junioren-Bundesliga West gegen Borussia Dortmund knapp verloren. Im Derby musste sich die Elf von Trainer Dimitrios Grammozis trotz einer Pausenführung mit 2:3 geschlagen geben, beide Bochumer Treffer hatte Jungprofi Ulrich Bapoh erzielt. Einen Punkt gab es unterdessen zur gleichen Zeit für die U17 des VfL, die sich im Auswärts-Derby mit einem 0:0-Unentschieden vom FC Schalke 04 trennte.

    BVB dreht Partie gegen Bochumer U19

    Trotz einer bärenstarken ersten Halbzeit und einer Pausenführung gegen Borussia Dortmund musste sich die Bochumer U19 am Samstag den Stadtnachbarn in Schwarz-Gelb mit 2:3 geschlagen geben. In der Tabelle der A-Junioren-Bundesliga West konnte der BVB damit den Abstand auf den VfL auf vier Punkte reduzieren, die Mannschaft von Dimitrios Grammozis hat nach der ersten Saisonniederlage im 13. Spiel weiterhin 28 Punkte auf dem Konto und steht auf dem zweiten Rang. Die Partie auf dem Kunstrasen des Bochumer Nachwuchszentrums an der Hiltroper Straße begann schwungvoll, gleich zweimal stand direkt nach Anpfiff VfL-Stürmer Tim Kaminski im Mittelpunkt. Nach nur drei Minuten traf der bullige Offensivmann aus Abseitsposition den Pfosten, nur eine Zeigerumdrehung später scheiterte er erneut am Aluminium, auch hier war die Partie aber vorher unterbrochen worden. Auch in der Folge blieb das Talentwerk-Team die bessere Mannschaft und ließ in der Defensive nichts zu. Vorne zwang zunächst Ulrich Bapoh BVB-Keeper Luca Unbehaun per Distanzschuss zu einer Flugeinlage (14.), fünf Minuten später gelang dann doch der Führungstreffer. Kaminski hatte den Ball an der Mittellinie stark erobert und war bis in den Strafraum vorgedrungen, wo er den mitgelaufenen Bapoh per Querpass mustergültig bediente, der nur noch einschieben musste (20.). Bis zur Pause blieb es dann vor beiden Toren ruhiger. „Wir haben im ersten Durchgang ein wirklich tolles Spiel gemacht und waren diszipliniert. Unser Matchplan ist voll aufgegangen“, sagte Grammozis.

    Nach dem Seitenwechsel gehörte die erste gefährliche Aktion ebenfalls den Blau-Weißen: Zunächst war ein strammer Schuss von Bapoh zur Ecke geklärt worden, infolge derer Baris Ekincier einen Kopfball nur knapp neben den Pfosten setzte (48.). In der Folge kamen dann aber die Gäste aus Dortmund besser ins Spiel. Den Ausgleich erzielte nach 54 Minuten Robin Kehr, der sich mit einer Einzelaktion durch die Bochumer Defensive tankte und dann vor VfL-Keeper Niclas Thiede eiskalt einschob. Zwei Standards innerhalb kurzer Zeit sorgten dann dafür, dass die Schwarz-Gelben das Spiel innerhalb weniger Minuten drehen konnten. Nach einer Stunde war es BVB-Verteidiger Luca Kilian, der nach einer Ecke am kurzen Pfosten vor Thiede an den Ball kam und diesen über die Linie drückte. Alle Proteste der Bochumer, die ihren Keeper in dieser Szene unfair angegangen gesehen hatten, nutzten nichts, Schiedsrichter Florian Böhm erkannte den umstrittenen Treffer an. Klarer war die Situation zehn Minuten später, als erneut Kilian nach einem Eckball vollkommen freistand und per Kopf zum 3:1 einnickte (70.).

    In der Schlussphase drängte der VfL dann mit aller Macht auf den Ausgleich und hatte dabei auch Pech, dass der Unparteiische in zwei Situationen nicht auf Elfmeter entschied, in denen Bapoh im Dortmunder Strafraum zu Fall gebracht wurde. Bapoh war es auch, der in der 77. Minute noch einmal für Hoffnung im Lager der Blau-Weißen sorgte. Nach einem Freistoß gelangte der Ball zu dem Jungprofi, der im Rückraum lauerte und aus rund 14 Metern ins rechte Eck zum Anschlusstreffer abschloss. Die letzte gute Aktion der Bochumer gehörte dann Ekincier, der rund zehn Minuten vor Schluss mit einem starken Schlenzer aus spitzem Winkel an Torhüter Unbehaun scheiterte. „Im zweiten Durchgang hat der Gegner mehr nach vorn gemacht. Der Ausgleich war individuell stark gemacht, danach waren es dann zwei Gegentreffer nach Standards. In solchen Spielen ist das manchmal entscheidend“, meinte Grammozis. „Das zeigt, dass wir zu keiner Sekunde abschalten dürfen. Dennoch waren Leistung und Mentalität gut, wir werden unsere Lehren daraus ziehen und weitermachen“, bilanzierte der Coach. Am kommenden Samstag geht es für die U19 mit einem Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Oberhausen weiter, gegen den Tabellenachten soll dann wieder ein Sieg eingefahren werden.

    U17 mit Punktgewinn bei S04


    Zeitgleich mit der U19 war an diesem Samstag auch die Bochumer U17 im Ruhrpott-Derby gefordert, die Mannschaft von Trainer Christian Mollocher holte mit einem torlosen Remis beim FC Schalke 04 einen Punkt. In der Tabelle der B-Junioren-Bundesliga West konnte der VfL damit zumindest vorerst auf den sechsten Rang springen und hat nun 20 Punkte auf dem Konto, während die Gelsenkirchener weiterhin auf Rang zwei stehen. „Wir haben ein super Spiel gemacht, da kann ich meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen“, sagte Mollocher nach Abpfiff. Am Ende hätte sich der Gastgeber in Königsblau nicht beschweren dürfen, wenn die drei Punkte im Bochumer Gepäck gelandet wären. „Insgesamt hatten wir mehr klare Chancen als der Gegner“, erklärte Mollocher.

    Im ersten Durchgang verpasste es VfL-Kapitän Enes Bilgin, eine hundertprozentige Chance in die Führung umzumünzen. „Auch in der zweiten Halbzeit haben wir defensiv sehr wenig zugelassen, während wir vorne zwei Möglichkeiten liegen gelassen haben“, so der Coach. „Dafür hatten wir in der Schlussphase etwas Glück, dass Schalke den Lucky Punch mit einer Großchance verpasst hat. Am Ende geht das Remis ok. Die Jungs haben alles reingehauen, deshalb bin ich zufrieden“, bilanzierte der Coach. „Ich kann der Mannschaft ein Riesenkompliment machen, wir hatten eine große Intensität im Spiel.“ Weiter geht es für die U17 am kommenden Samstag gleich mit dem nächsten Ruhrpott-Derby, dann ist der Tabellenführer Borussia Dortmund zu Gast am Bochumer NLZ.

Diese Seite empfehlen