U19 Bundesliga West: 8:0 gegen Fortuna Köln - U19 feiert Kantersieg

Dieses Thema im Forum "VfL - TALENTWERK" wurde erstellt von Herr Bert, 1. Februar 2018.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2018
  2. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    8:0 gegen Fortuna Köln - U19 feiert Kantersieg
    Bochum, 03.02.2018
    Teilen:
    Die U19 des VfL Bochum 1848 hat am Samstagmittag ihr erstes Pflichtspiel des Jahres äußerst erfolgreich bestritten. Im Heimspiel gegen den SC Fortuna Köln feierte das Talentwerk-Team von Trainer Dimitrios Grammozis mit einem 8:0-Kantersieg einen Einstand nach Maß in die Rückrunde der A-Junioren-Bundesliga West. 31 Punkte stehen nun für die VfL-Junioren zu Buche, in der Tabelle stehen die Blau-Weißen weiterhin auf dem dritten Rang.

    „Das Ergebnis war natürlich sehr schön für uns. Nach der Winterpause ist es immer schwierig zu wissen, wo die Mannschaft genau steht. Die Vorbereitung war aber gut, das hat sich dann auch auf das Spiel gegen Köln übertragen“, sagte ein glücklicher Dimitrios Grammozis nach dem gelungenen Auftakt gegen den SC Fortuna. Bereits nach zwei Minuten hatte Offensivmann Tim Kaminski auf 1:0 gestellt, eine Viertelstunde später erhöhte Flügelstürmer Baris Ekincier. Noch vor der Pause gelang dem VfL durch den polnischen Junioren-Nationalspieler Dominik Steczyk der dritte Treffer (27.). „Wir waren von Beginn an sehr präsent und haben es bis auf wenige Ausnahmen extrem gut gemacht“, lobte der Coach.

    Nach der Pause sollte der Torreigen dann nicht enden. Wieder dauerte es nach Anpfiff nur zwei Minuten bis zum ersten Bochumer Erfolg, wieder war Steczyk zur Stelle (47.). Nur zehn Minuten darauf wieder Jubel beim VfL, dieses Mal war es aber Fortunas Hassine Refai, der per Eigentor für das 5:0 sorgte. Nach dem sechsten Treffer durch Darius Stawski (66.) war Refai in der 70. Minute erneut im Pech, durch sein zweites Eigentor stand es 20 Minuten vor dem Ende 7:0. Den Endstand stellte dann Baris Ekincier mit seinem zweiten Treffer in der 83. Minute her.

    „Nach einem solchen Sieg hört es sich blöd an, aber wir hatten trotz des hohen Ergebnisses noch Luft nach oben“, sagte Grammozis. „Wir hatten noch Chancen auf mehr Tore, außerdem haben wir trotz der Dominanz zwei bis drei Möglichkeiten für den Gegner zugelassen. Wir müssen da über die gesamte Spieldauer konzentriert bleiben und lernen, dass wir uns keine Nachlässigkeiten erlauben dürfen. Natürlich war ich aber zufrieden mit der Leistung.“ Die drei Punkte sorgten dafür, dass der VfL zumindest zwischenzeitlich die Tabellenführung in der A-Junioren-Bundesliga West übernehmen konnte. Da aber auch der FC Schalke 04 (2:0 gegen den 1. FC Köln) und Borussia Dortmund (3:2 gegen Arminia Bielefeld) ihre Auftaktpartien gewinnen konnten, stellt sich derzeit wieder das alte Bild dar: Die Grammozis-Elf auf Rang drei hat jeweils zwei Punkte Rückstand auf den BVB, der allerdings eine Partie mehr absolviert hat, und S04, die erst 14 Spiele hinter sich haben. Am kommenden Samstag (13 Uhr) geht es für den VfL auswärts bei Borussia Mönchengladbach weiter. Die Jungfohlen vom Niederrhein stehen mit zwölf Punkten aus 16 Spielen auf dem elften Tabellenplatz und stecken damit mitten im Abstiegskampf.

Diese Seite empfehlen