U19 zieht ins Pokal-Achtelfinale ein

Dieses Thema im Forum "VfL - TALENTWERK" wurde erstellt von Herr Bert, 31. August 2019.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Die A-Junioren Bundesliga West hat am Wochenende pausiert. Dafür stand in der U19 die erste Runde des DFB-Pokals auf dem Programm.

    Derweil ist der VfL Bochum einem hochsouveränen 5:1-Sieg in die zweite Runde eingezogen. Tolga Özdemir (32.), Bleart Dautaj (58., 82.), Julian Schmidt (77.) und Ibrahim Kaba (78.) trafen gegen den FK Pirmasens, der in der U19-Regionalliga Südwest kickt.

    Die Ergebnisse der ersten Runde des A-Junioren-DFB-Pokal
    FK Pirmasens - VfL Bochum 1:5
    Hallescher FC - FC St. Pauli
    SC Borgfeld - Bayer Leverkusen
    FC Ingolstadt - SC Freiburg
    Kickers Offenbach - Borussia Mönchengladbach
    Hansa Rostock - Jahn Regensburg 2:3
    1. FC Köln - FSV Mainz 05 1:2
    Fortuna Düsseldorf - Hannover 96
    Borussia Dortmund - RB Leipzig 1:2
    SSV Ulm - TSG Hoffenheim
    Energie Cottbus - Hertha BSC 2:1
    Holstein Kiel - Werder Bremen (alle drei 12 Uhr)
    SV Elversberg - VfB Stuttgart (14 Uhr)
    VfL Wolfsburg - Bayern München (Sonntag, 10 Uhr)
    Rot-Weiß Erfurt - Schalke 04
    SG Mülheim-Kärlich - Dynamo Dresden (beide Sonntag, 11 Uhr)

    Quelle und mehr: Reviersport.de
    Hoffi65 und OKM gefällt das.
  2. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Souveräner Auftritt der U19 des VfL Bochum 1848 in der ersten Runde des DFB-Pokals der Junioren. Beim Südwest-Regionalligisten (zweithöchste Spielklasse) FK Pirmasens siegte die Mannschaft von Matthias Lust ungefährdet mit 5:1 und wartet nun auf die Auslosung des Achtelfinalgegners.

    Özdemir eröffnet, Neuzugang mit Doppelpack

    Erwartungsgemäß trat der VfL in Pirmasens dominant auf und hatte Unmengen an Ballbesitz. Dennoch dauerte es bis zur 32. Minute, ehe dies auch in die Führung umgemünzt werden konnte. Julian Schmidt wurde im Strafraum gefoult, Tolga Özdemir trat an und verwandelte sicher zum Pausenstand (32.) – sein vierter Treffer im vierten aufeinanderfolgenden Spiel.

    Nach der Pause gestaltete Lusts Mannschaft das Ergebnis auch dem Spielgeschehen entsprechend. Neuzugang Bleart Dautaj, der gleich mal in der Startelf stand, um sich an die neuen Kollegen unter Wettkampfbedingungen zu gewöhnen, netzte nach einer knappen Stunde erstmals im blau-weißen Dress (58.).

    Deutlich wurde es dann in der Schlussphase. Zunächst traf Schmidt zum endgültig alle Zweifel ausräumenden 3:0 (77.), ehe Luis Hartwig nur eine Minute später das vierte Tor nachlegte (78.). Wenig später war es Dautaj vorbehalten, seinen Doppelpack zu schnüren (82.). Der Schlusspunkt gehörte aber den Gastgebern, die mit einem direkten Freistoß den Ehrentreffer markierten (90.).

    Coach Lust war zufrieden mit dem Weiterkommen: „Das war eine gute Leistung. Wir haben die Aufgabe souverän gelöst und freuen uns jetzt auf die nächste Runde.“

    Nun geht es in die Länderspielpause, in der die U19 ein Testspiel gegen die Herren des TuS Sinsen 05 austragen wird. Anstoß gegen den Westfalenligisten wird die Partie am Mittwoch, den 4. September, um 18:30 Uhr an der Hiltroper Straße. Das nächste Ligaspiel hat es dann in sich, wenn es zum verlustpunktfreien Tabellenführer 1. FC Köln geht (Samstag, 14.9., 12 Uhr).

    VfLU19: Goy – Püschel, Römling, Kokovas, Özdemir (71. Kree), Schmidt (78. Mucic), Hartwig, Heisterkamp (65. Lübke), Minewitsch (46. Kyeremateng), Cavar, Dautaj

    Tore: 1:0 Özdemir (32., FE), 2:0 Dautaj (58.), 3:0 Schmidt (77.), 4:0 Hartwig (78.), 5:0 Dautaj (82.), 5:1 Fritzler (90.)
    OKM und Hoffi65 gefällt das.

Diese Seite empfehlen