VfL Bochum 1848 e-Sports

Dieses Thema im Forum "VfL - Kompakt" wurde erstellt von Herr Bert, 10. November 2017.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    FUT: "Es ist Glückssache, was in den Packs ist!"

    Derzeit ist die Debatte über Lootboxen und Glücksspiel groß. Auch die Kartenpacks in FIFA Ultimate Team sind nicht frei von dieser Diskussion. Wir wollten von Bochums FIFA-Profi Michael 'MegaBit' Bittner wissen, wie er zu diesem Thema steht.

    Die aktuelle Debatte um Lootboxen und die damit verbundene Diskussion hat den FIFA-Profi auch erreicht und er gibt dementsprechend auch eine klare Meinung ab. "Es ist Glückssache, was in den Packs drinnen ist", so Bittner. "Dadurch, dass die Karten einen virtuellen Wert haben und unterschiedlich viel wert sind, fühlt sich dementsprechend das Ziehen eines krassen Spielers wie Ronaldo toll an. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Leute danach süchtig sind, Packs zu ziehen. Deshalb ist das für mich auch ein Glücksspiel."Die Debatte dürfte die Szene noch eine Weile beschäftigen. Aktuell prüfen Länder wie Belgien, die Niederlande oder Frankreich, ob es sich bei Lootboxen um Glücksspiel handelt und ein Verbot sinnvoll wäre.

    Quelle und mehr: Kicker.de
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  5. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    bittner_legenden_800x600-1512635060.jpg

    VfL-Profi 'MegaBit' über die Ikonen in FIFA 18

    Michael 'MegaBit' Bittner hat in der Weekend League gezeigt, dass er zu den besten Spielern Europas gehört. Das Team des 19-Jährigen ist auch dementsprechend gut mit sogenannten Ikonen befüllt. Diese legendären Spieler kosten viel und bringen umso mehr, wenn man sie zu handeln weiß. Dennoch wird die Ikonen-Debatte kritisch gesehen. Wir haben den eSportler vom VfL Bochum zu diesem Thema befragt.

    Quelle und mehr: esport.kicker.de
  6. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  8. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  9. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  10. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    ccdb4edd-01d6-11e8-87b1-f80f41fc63ce.jpg

    FIFA: Sieben Deutsche in den Top-8

    Die besten FIFA-18-Spieler der Welt treffen sich in Barcelona und spielen um die Qualifikation für die WM. SPORT1 zeigt den FUT Winter Cup LIVE im Free-TV.

    Gleich sieben deutsche Akteure sind für das Viertelfinale bei FUT Champions Cup qualifiziert. Auf der PlayStation sind ESL Wintermeister Tim "TheStrxnger"Katnawatos (FC Basel), der Salz0r-Bezwinger Testotier, Mohammed "Mo_Aubameyang" Harkous und Kai "deto" Wollin nach deinem deutschen Duell gegen Marvin "M4RV" Hintz unter den besten Acht. Auf der Xbox rückten Youngster Sakul, Routinier NRaseck und Bochums MegaBit in die nächste Runde. Sie alle haben sich ihre Reise zu den Global Playoffs im kommenden Sommer gesichert.
    RB Leipzig, Wolfsburg und Schalke 04 raus

    Unbenannt.jpg
    aniger60 gefällt das.
  11. aniger60

    aniger60 Moderatorin

    Klasse MegaBit :k015:
  12. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Unbenannt.jpg
    Hoffi65, aniger60 und OKM gefällt das.
  13. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    FUT Champions Cup: 16-jähriger Hunt räumt ab

    Finaltag in Barcelona: Am dritten Turniertag sollte es sich entscheiden, wer sich für die Playoffs im Juni qualifiziert. Doch die großen Namen des FIFA-eSports hatten es nicht leicht, denn ein 16-jähriger Newcomer machte den Favoriten das Leben schwer.


    Das zweite Halbfinale spielte Michael Bittner (VfL Bochum) gegen den gerade einmal 16-jährigen Donovan 'DhTekKz' Hunt. Der junge Brite hatte schon im Vorfeld die gestanden eSportler in die Schranken gewiesen und war eine der großen Entdeckungen des Turniers. Dem Newcomer musste sich auch der Bochumer beugen. Nach zwei Spielen lautete das Endergebnis 10:6 für Hunt, der im Xbox-Finale mit Niklas Raseck den nächsten Deutschen vor der Brust hatte. Und erneut zeigte der Brite, dass er keine Angst vor großen Namen hat, auch nicht vor dem Ex-Meister der Virtuellen Bundesliga. Niklas Raseck kam im Hinspiel überhaupt nicht mit der Spielweise des 16-Jährigen klar. Mit 1:4 nahm der Deutsche jede Menge Ballast mit ins Rückspiel. Dank einer Taktik-Umstellung kam Raseck aber dann zumindest besser mit dem Spiel seines Gegners klar. Starkes Pressing war das Rezept und brachte Raseck sogar zwei Tore ein. Doch am Ende reichte es dennoch nicht. Mit 5:3 gewann Donovan 'DhTekKz' Hunt das Xbox-Finale und die Frage war, wer wird sein Kontrahent im Grand Final.

    Diese Spieler sind für die FIFA 18 Global Series Playoffs qualifiziert:

    Xbox One:
    Lukas 'Sakul' Vonderheide, Michael 'Megabit' Bittner, Niklas 'NRaseck7' Raseck, Donovan 'DhTekKz' Hunt, Ryan 'Hashtag Ryan' Pessoa, Javier 'Janoz' Munoz, Spencer 'GORILLA Unilad' Ealing, 'DreamR'.


    Quelle und mehr: esport.Kicker.de
    Hoffi65 gefällt das.
  14. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    FUT Champions Cup: MegaBit bester deutscher Vereinsspieler

    Michael „MegaBit98“ Bittner, eSportler des VfL Bochum 1848, hat sich am vergangenen Wochenende in Barcelona beim FUT Champions Cup von EA Sports für das „Global Series Play-Off-Event“ qualifiziert. Bei dem offiziellen EA-Turnier hatte der VfL-eSports-Profi das Halbfinale erreicht und war somit unter die besten acht Spieler auf der Xbox One gekommen.

    Trotz widriger Umstände und einer nicht optimalen Organisation vor Ort konnte Michael Bittner, in der eSports-Szene besser bekannt als „MegaBit98“, beim EA-Event in Barcelona überzeugen und erneut seine herausragenden Fähigkeiten an der Konsole im FIFA 18-Bereich unter Beweis stellen. Gespielt wurde beim FUT Champions Cup in der spanischen Metropole in der Vorrunde im „Swiss Cup“-Modus: Die Gegner mussten dabei in Hin- und Rückspielen geschlagen werden, bei insgesamt vier Gesamtsiegen war das Erreichen der KO-Runde geschafft.

    Den Start ins Turnier hatte sich „MegaBit“ dann jedoch anders vorgestellt: Aufgrund einer geänderten FIFA 18-Version, die sich im Offline-Event vom Gameplay des Online-Gamings gravierend unterschied, hatte der Bochumer einige Probleme und verlor das Auftaktmatch gegen „DreamR UK“ mit 1:6. Zwar konnte Bittner bereits im zweiten Spiel aus seinen Fehlern lernen und dieses mit 2:1 für sich entscheiden, der Punkt für Runde eins ging aber an den Gegner aus England. In der zweiten Runde konnte „MegaBit“ seine ganze Klasse dann aber gegen „KaYo13“ aus Südafrika ausspielen, der Kontrahent wurde mit 4:0 und 5:1 deklassiert. Aufgrund technischer Probleme musste die dritte Runde dann abgebrochen werden.

    Diese wurde am Freitag wieder aufgenommen. Durch ein 2:0 im Hinspiel und ein 3:3-Remis gegen „xL Painter“ ging auch dieser Punkt an den VfL-eSportler, gleiches galt dann auch für das Aufeinandertreffen mit „Vitality RocKyy“. Gegen einen der bekanntesten Spieler und Favoriten auf den Turniersieg musste sich „MegaBit“ im Hinspiel zwar mit 1:2 geschlagen geben, im Rückspiel gelang aber die Wende: Mit einem 3:1-Sieg über den starken Franzosen war der dritte von vier nötigen Runden-Punkten eingefahren. Den Einzug in die KO-Runde machte Bittner dann mit einem 3:2 und 3:3 gegen „LP Dragon“ perfekt.

    Die KO-Phase begann für den VfL-Profi mit einem erneuten Duell gegen „xL Painter“. Auch dieses entschied der 19-Jährige für sich, auch wenn es ein hartes Stück Arbeit war: Im Hinspiel erreichte er nach zweimaligem Rückstand noch ein 2:2-Remis, im Rückspiel verspielte Bittner zunächst eine 2:0-Führung, konnte den entscheidenden Treffer zum 3:2-Sieg aber in der 87. Minute markieren.

    Im Achtelfinale ging es dann um die vorzeitige Qualifikation für das „Global Series Play-Off-Event“ im Juni 2018, bei dem dann die endgültige Quali für die FIFA 18-Weltmeisterschaft eingefahren werden soll. Gegner war der Deutsche „Phenomeno“ – es sollte ein Torfestival geben. Das Hinspiel entschied Bittner nach zweimaligem Zwei-Tore-Rückstand mit 7:5 für sich, im Rückspiel gab es einen 6:3-Erfolg. Entsprechend groß war der Jubel: Der Einzug unter die besten acht Spieler auf der Xbox One und damit die Quali für das nächste große Event waren unter Dach und Fach gebracht.

    Nach dem Erreichen des Minimalziels war die Motivation aber umso größer, im Turnier noch so weit wie möglich zu kommen. Im Viertelfinale wartete das Duell gegen „Sakul97“, welches sich als harte Nuss herausstellte. Nach einer 2:4-Niederlage im Hinspiel war Bittner im Rückspiel gefordert, hielt dem Druck aber stand: Ein 3:0-Sieg sorgte für den Einzug ins Halbfinale.

    Dort war für die 19-jährigen dann aber Schluss: Auf der großen Mainstage des EA-Events hieß der Gegner vor insgesamt rund 1,5 Millionen Zuschauern auf YouTube dann „DhTeKkz“ aus England. Das 16-jährige Wunderkind aus England hatte im Verlauf des Events reihenweise Favoriten aus dem Turnier gekegelt – diesen Lauf konnte „MegaBit“ nicht stoppen. Eine 2:4- sowie 4:6-Niederlage im Semifinale besiegelten das Aus gegen den späteren Turniersieger. Grund zur Trauer gab es dennoch nicht: Bittner hatte im ersten Main-Event der FIFA 18-Saison die Top 4 der Welt auf der Xbox One erreicht und war zudem noch bester Spieler eines deutschen Fußballvereins.

    Der eSportler des VfL war der einzige Spieler aus dieser Reihe, der sich für die „Global Series Play-Offs“ qualifizieren konnte. Dort soll im kommenden Sommer dann der Weg zur FIFA 18-Weltmeisterschaft weitergehen.
    aniger60 gefällt das.
  15. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    VfL Bochum eSport: "Wir sind wirklich begeistert"

    Der FUT Champions Cup war für viele eSportler das Ziel im Januar. Dafür haben sie trainiert und sich vorbereitet. Auch viele Vereine schickten ihre FIFA-Spieler ins Rennen. Wolfsburg, Schalke, Leipzig, aber nur einer hat es am Ende geschafft: Michael 'MegaBit' Bittner vom Zweitligisten VfL Bochum.

    Als der Tabellenvierzehnte der Zweiten Liga als einziger deutscher Verein seinen eSportler Michael Bittner zum Einzug in die Global Series Playoffs beglückwünschen konnte, spielte eine ganze Menge Freude und Stolz mit. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr, denn schließlich war Bittner in der Qualifikation zum FUT Champions Cup auf beiden Konsolen sehr erfolgreich. In Barcelona sollten die Karten wieder neu gemischt werden. Nach einem holprigen Start legte der 20-Jährige eine großartige Restrunde hin. Wir haben mit Michael Fischer, Teamleiter eSports beim VfL Bochum 1848 über den Erfolg von Bittner, das Turnier und die nächsten Aufgaben gesprochen.

    kicker eSport: Michael Bittner steht in den Global Series Playoffs. Er war einer der besten Spieler in der Qualifikation und hat sich in Barcelona durchgebissen. Was sagen Sie zu seiner Leistung?
    Michael Fischer: Das war schon wirklich mehr als überragend. 'MegaBit' kam etwas schwer ins Turnier, hat sich dann rasend schnell auf das veränderte Gameplay eingestellt und anschließend eine erstklassige Performance abgeliefert. Das alles gegen sehr starke Gegner, wie Sean Allen, 'Rockyy', 'Painter', 'Phenomeno' oder 'Sakul'. Wir haben uns vorher durch seine Onlineleistung schon einiges erwartet, aber dass es gleich in die Top4 auf der Xbox geht, hat das ganze natürlich noch getoppt. Wir sind wirklich begeistert.
    kicker eSport: Ein toller Erfolg ohne Frage, aber welche Erwartungen hat der Verein generell an seine Spieler?
    Fischer: Wir wollen schon national und international auf Top-Niveau mithalten. Michael Bittner hat das jetzt eindrucksvoll geschafft. Bei Daniel Fink sind wir nun sehr optimistisch, dass er sich im Februar für den FUT-Champions-Cup #2 qualifizieren wird.

    Quelle und mehr: eSport.kicker.de

Diese Seite empfehlen