VfL-Frauen kooperieren mit Schweizer Mannschaft

Dieses Thema im Forum "Frauen und Mädels" wurde erstellt von Herr Bert, 20. Juni 2018.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    U17_maedchen.jpg

    Nach einem halben Jahr Vorbereitung auf eine Kooperation der Frauen- und Mädchenabteilung des VfL mit dem schweizerischen Verein FC Oerlikon Polizei Zürich ist die Tinte nun trocken. Die Vorstände Ilja Kaenzig und Sebastian Schindzielorz sowie Frauen- und Mädchenkoordinator Willi Wernick unterzeichneten den Kooperationsvertrag, der ab sofort in Kraft tritt.

    Zwei Delegierte aus der Schweiz, Tommy Krebel und Aleks Jäckel, waren am vergangenen Wochenende in Bochum zu Gast und tauschten sich mit Wernick und U17-Trainerin Laura Marienfeld weiter über die gemeinsamen Pläne und die Zusammenarbeit der Juniorinnen aus, nachdem zuvor schon aus der Ferne die Rahmenbedingungen abgesteckt wurden. Vereinbart wurde unter anderem ein Spielerinnenaustausch.

    Unsere Gäste aus der Schweiz bedankten sich für das gemeinsame Treffen inklusive einer Führung durch die Geschichte des VfL sowie des Besuchs eines Regionalliga-Spiels der VfL-Frauen: „Die Idee dahinter ist, den Kontakt zwischen den Kulturen durch Fußball zu ermöglichen und dabei gleichzeitig den europäischen Gedanken zu veranschaulichen“, erläuterten die Delegierten vom FCOP Zürich. „Unsere Teams bestehen aus vielen verschiedenen Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Herkunftskulturen, die ihren Lebensmittelpunkt trotzdem in Zürich haben. Unseren Mix möchten wir nach Bochum bringen und hoffen auf die gleiche Menge neuer Erfahrungen, die der VfL mit zu uns bringt. Durch diesen Kontext entsteht ein multinationaler Austausch nur durch Fußball. Ganz getreu dem Motto »Fußball verbindet«. Wir danken unseren neuen Partnern für die Gastfreundschaft und laden ganz ausdrücklich zum Gegenbesuch ein.“

    Die Koordinatoren Regina Müller und Willi Wernick werden der Einladung folgen und im Sommer dem FC Oerlikon Polizei Zürich einen Besuch abstatten.

Diese Seite empfehlen