VfL-Frauen: Wichtiger Sieg in Herford

Dieses Thema im Forum "Frauen und Mädels" wurde erstellt von Herr Bert, 9. April 2019.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Die Frauen des VfL Bochum 1848 sicherten sich drei ganz wichtige Punkte im Spiel beim Herforder SV. Durch den 2:1-Sieg konnte der Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößert werden. Es gelang sogar der Sprung auf Platz fünf in der Tabelle, doch sind in einer kuriosen Spielzeit neun Mannschaften nahezu punktgleich.

    Der Spieltag begann mit drei Hiobsbotschaften. Mit Chantal Meißner, Vanessa Beyer und Jennifer Brinkert fielen gleich drei Spielerinnen aus der Abwehrkette aus und das Team musste umgestellt werden. Beide Mannschaften zeigten zunächst große Nervosität. Die erste Möglichkeit für den VfL ergab sich dennoch bereits in der 4. Minute, als Lynn Olgemann auf die Herforder Torhüterin zulief, aber zu mannschaftsdienlich agierte. Statt eines Torschusses ging der Querpass ins Leere. Mit dem ersten gelungenen Angriff über die linke Seite und einem individuellen Fehler stand es dann nach einer Viertelstunde 1:0 für die Gastgeberinnen. Die VfL-Frauen ließen sich nicht entmutigen und glichen zehn Minuten später durch Lynn Olgemann, nach Hereingabe von Mara Wilhelm, aus.

    Im zweiten Durchgang ließen die Bochumerinnen nicht nach und hatten durch Janine Angrick und Gizem Kilic gute Torchancen. Das Tor des Tages aber erzielte Mara Wilhelm, die nach Vorarbeit von Janine Angrick und Lynn Olgemann in der 58. Minute goldrichtig stand. Dank großem kämpferischen Einsatzes kehrte das Team mit drei Punkten aus Ostwestfalen zurück. Trainer Paul Müller: "Alle Spielerinnen haben eine hervorragende Einstellung gezeigt. Nach dem 2:1 war zwar noch das ein oder andere Tor möglich, aber es hat sich überwiegend sehr viel im Mittelfeld abgespielt“.

    Bereits am Freitag, 12.04.19, erwarten die Blau-Weißen den Spitzenreiter Arminia Bielefeld auf dem Kunstrasenplatz am Vonovia Ruhrstadion. Anstoß der Partie ist um 19:30 Uhr.

    VfL Bochum 1848: Grohs, Härle (66. Becker), Fölsing, Lümmer, Frank, Heep, Cipriano, Wilhelm, Olgemann, Angrick, Kilic (76. Demirönal)

    Tore: 1:0 (15.), 1:1 Olgemann (25.), 1:2 Wilhelm (58.)
    aniger60 gefällt das.

Diese Seite empfehlen