VfL testet gegen KFC Uerdingen

Dieses Thema im Forum "VfL - Kompakt" wurde erstellt von Herr Bert, 7. Oktober 2019.

  1. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    72441153_10157702166244025_2483734103573135360_n.png

    Der VfL Bochum 1848 wird am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 ein Testspiel gegen den KFC Uerdingen 05 austragen. Die Partie gegen den Drittligisten wird allerdings aufgrund von Sicherheitsbestimmungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden müssen.


    Die Fans werden dennoch dabei sein können, denn der VfL wird die Begegnung ab 15 Uhr live via Facebook und YouTube (VfL1848.tv) streamen. Nähere Informationen zum Stream folgen zeitnah.
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2019 um 19:15 Uhr
    Hoffi65 gefällt das.
  2. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    4:2! VfL gewinnt Test gegen KFC

    Der VfL Bochum 1848 hat die Länderspielpause für ein Testspiel genutzt. Gegen den KFC Uerdingen 05 siegte die Elf von Cheftrainer Thomas Reis nach jeweils einem Doppelpack von Tom Weilandt und Thomas Eisfeld 4:2 (2:2).

    „Die Spieler, die zuletzt nicht so nah an der Startformation waren, sollen Spielpraxis bekommen und wieder näher heranrücken“, erklärte VfL-Cheftrainer Thomas Reis im Vorfeld des Testspiels. Deshalb schickte er folgende Elf ins Rennen: Patrick Drewes im Tor, davor postierten sich Stefano Celozzi, Armel Bella-Kotchap, Maxwell Gyamfi und Jan Wellers. Die Mittelfeldzentrale bildeten Robert Tesche, der die Mannschaft zudem als Kapitän anführte, Thomas Eisfeld und Chung Yong-Lee. Davor agierten Jordi Osei-Tutu, Ulrich Bapoh sowie Tom Weilandt. Auf der Bank nahmen zunächst Paul Grave, Saulo Decarli, Anthony Losilla, Miloš Pantović sowie Moritz Römling Platz.

    10.:Toooor für den VfL. Selim Gündüz bekommt den Ball im eigenen Strafraum an die Hand – der Unparteiische entscheidet auf Elfmeter. Weilandt tritt an und verwandelt sicher links unten.

    21.: Tor. Die Gäste gleichen aus. Nach einer Ecke gibt Maroh auf Kinsombi weiter, der zum Kopfball ansetzt. Patrick Drewes kommt nicht richtig an den Ball, Wellers versucht noch auf der Linie zu klären, doch da zappelt das Spielgerät auch schon im Netz.

    23.: Der VfL versucht immer wieder über die linke Seite durchzukommen. Doch Weilandt dribbelt sich in der Krefelder Abwehr fest.

    28.: Hakim Guenouche versucht es für den KFC aus der Distanz, doch Drewes pflügt den Ball locker runter.

    30.: Osei-Tutu macht das Spiel über die rechte Seite schnell, doch seine Flanke in die Mitte findet keinen Abnehmer.

    32.: Hille von der linken Seite legt auf Eisfeld zurück, an der Strafraumgrenze lauert. Der zieht volley ab, doch leider genau auf KFC-Keeper Königshofer, der den Ball festhält.

    35.: Tor! Im direkten Gegenzug die Führung für die Gäste aus Krefeld. Ein langer Freistoß landet bei Maroh, der zum 2:1 ins lange Eck köpft.

    38.: Lee gibt von rechts auf Osei-Tutu in den Strafraum ab. Der versucht es auf Höhe des Elfmeterpunkts aus der Drehung, doch sein Schuss wird pariert.

    44.:TOOOOR! Ausgleich – und was für ein schönes Tor von Eisfeld. Unsere Nummer 10 zirkelt einen Freistoß aus rund 20 Metern direkt ins linke obere Eck. 2:2!

    46.: Der VfL Wechselt zweimal: Stefano Celozzi geht raus. Osei-Tutu rück dafür auf die Rechtsverteidigerposition. Neu dabei auf der rechten Offensiv-Seite ist Miloš Pantović. Zudem machte Jan Wellers Platz für Moritz Römling.

    48.: Ecke für den VfL von der linken Seite. Eisfeld bringt den Ball hoch in den Strafraum, Bella-Kotchap steigt hoch, doch setzt das Leder weit über den Kasten.

    49.: Lee alleine vor Königshofer: Doch sein Linksschuss wird mit einem guten Reflex des Keepers geklärt.

    56.: Bapoh geht es nach langer Behandlungszeit nicht mehr weiter, nachdem er von KFC-Torhüter Königshofer von den Füßen geholt wurde. Den 20-Jährigen hat es am linken Knie erwischt und muss sogar vom Platz getragen werden.

    60.: Jetzt ist der VfL auch wieder zu elft: Anthony Losilla nun in der Partie für Bapoh.

    65.:TOOOR! Der VfL wieder in Front. Nach Foulspiel an Weilandt Freistoß für den VfL: aus ähnlicher Position wie beim 2:2 tritt erneut Eisfeld an, Königshofer lenkt den Ball noch an den Pfosten, doch „Hille“ steht bereit und staubt zum 3:2 ab.

    72.: Letzter Wechsel von Thomas Reis: Saulo Decarli kommt für Maxwell Gyamfi.

    80.: TOOOOR! Schönes Solo von Osei-Tutu über den gesamten Platz. Sein Schuss wird allerdings von Königshofer abgelenkt, doch Eisfeld rauscht heran und drückt die Kugel zum 4:2 über die Linie.

    Ende: Nach einer körperbetonten Partie steht am Ende ein 4:2-Sieg für den VfL. In Durchgang zwei haben die Blau-Weißen eine deutliche Schippe draufgelegt und das Heft des Handelns in die Hand genommen. Der Testspielerfolg wurde allerdings von der wohl schweren Verletzung von Ulrich Bapoh überschattet.
  4. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

Diese Seite empfehlen