Was ist möglich für den VfL im Aufsteigerduell?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 13. Oktober 2021.

?

Wie endet das Spiel in Fürth?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15. Oktober 2021
  1. Sieg

    9 Stimme(n)
    81,8%
  2. Unentschieden

    2 Stimme(n)
    18,2%
  3. Niederlage

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. BomS

    BomS Administrator

    SpVggGreutherFürth-2122-Auswärts.jpg

    Liebe Freunde des zweiten Auswärtsspiels in Folge,


    am Samstag trifft unser VfL um 15:30 Uhr im zweiten Auswärtsspiel in Folge auf Mitaufsteiger SpVgg Greuther Fürth. Vor der Länderspielpause unterlagen wir auswärts mit 0:3 (0:0) Leipzig. Zu Hause trennten wir uns zuvor mit 0:0 vom VfB Stuttgart. In der Tabelle sind wir weiterhin auf Platz 17 mit vier Punkten bei 4:16 Toren. Mit 1:13 Toren stehen wir in der Auswärtstabelle auf Platz 18. Unseren ersten und gleichzeitig letzten Dreier holten wir an Spieltag 2 durch das 2:0 gegen Mainz zu Hause und sind seitdem ohne Sieg. In der Länderspielpause traf der VfL in einem Testspiel auf NEC Nijmegen und gewann mit 5:4.

    Fürth unterliegt zuletzt mit 1:3 bei Köln – und ist immer noch ohne Heimsieg im Oberhaus
    Das Kleeblatt traf zuletzt in der Bundesliga auswärts auf den 1. FC Köln und unterlag dem FC mit 1:3 trotz 1:0-Halbzeitführung. Zu Hause traf Fürth zuvor auf Bayern München und unterlag den Bayern mit 1:3 (0:2). In der Tabelle steht Fürth mit erst einem Punkt auf Platz 18 bei 5:19 Toren. Das bislang einzige Remis der Spielzeit holte die SpVgg am zweiten Spieltag zu Hause durch ein 1:1 gegen Arminia Bielefeld. Auch Fürth bestritt in der länderspielfreien Zeit ein Testspiel, unterlag dem 1. FC Heidenheim aber mit 2:3. In der Bundesliga wartet die SpVgg so nebenbei immer noch auf seinen ersten Heimsieg der Bundesligageschichte, da man im ersten Bundesligajahr die Bundesliga ohne Heimsieg wieder verließ.

    Fürth mit Aderlass im Sommer
    Das Kleeblatt musste trotz des Aufstiegs schmerzhafte Abgänge im Sommer hinnehmen. Der Kader wurde mit den Verteidigern Viergever (PSV Eindhoven/Niederlande), Willems (Eintracht Frankfurt), Jung (Hamburger SV) sowie Hoogma (TSG Hoffenheim, ausgeliehen) verstärkt. Für das Mittelfeld kamen Dudziak (Hamburger SV), Griesbeck (Union Berlin), Christiansen (Waldhof Mannheim), Seufert (Arminia Bielefeld) sowie Fein (Bayern München, ist ausgeliehen, war zuvor beim PSV Eindhoven/Niederlande). Die Offensive wurde verstärkt mit Itten (Glasgow Rangers/Schottland, ist ausgeliehen) sowie Ngamkam (Hertha BSC, ist ausgeliehen). Den Verein verließen die Verteidiger Raum (TSG Hoffenheim), Jaeckel (Union Berlin), Mavraj (Türkgücü München) und Lungwitz (war ausgeliehen von Bayern München, mittlerweile Würzbürger Kickers), die Mittelfeldakteure Stach (FSV Mainz 05), Ernst (Hannover 96) und Cavar (Siroki Brijeg/BiH) und Angreifer (eigene zweite Mannschaft).

    Erstes Duell im Oberhaus gegeneinander
    Für beide Vereine ist es das erste Duell im Oberhaus gegeneinander. Im Aufstiegsjahr gewann der VfL sein Spiel in Fürth mit 2:1 (1:1) durch Tore von Losilla und Zulj per Elfmeter bei einem Gegentor durch Stach und Fürth das Hinspiel in Bochum mit 2:0 (2:0) nach Treffern von Seguin und Ernst. Insgesamt standen sich beide Vereine im Unterhaus 26mal gegenüber bei acht Fürther Siegen, sechs Bochumer Erfolgen sowie 12 Punkteteilungen und 37:42 Toren. In Fürth konnte der VfL von 13 Spielen vier Spiele gewinnen bei drei Niederlagen und sechs Punkteteilungen bei 23:20 Toren.

    Samstag ohne Tesche und Bockhorn
    Fehlen wird am Samstag Stand jetzt definitiv Robert Tesche, das sickerte unter der Woche. Im Testspiel verletzte sich außerdem Bockhorn. Fraglich ist Antwi-Adjei. Weiterhin nicht dabei sein werden Leitsch und Zoller. Diese Elf könnte möglicherweise auflaufen:
    Riemann - Gamboa, Masovic, Bella Kotchap, Danilo Soares - Losilla - Löwen, Rexhbecaj - Antwi-Adjei, Holtmann – Polter.

    Leitl muss auf Bauer verzichten
    Verzichten muss Leitl auf Bauer, der sich bei der U21 verletzte. Ebenso fehlen werden Jung, Kehr, Jessic, Nielsen und Ngankam. Denkbar wäre diese Formation:
    Funk – Meyerhöfer, Viergever, Hoogma, Willems – Dudziak, Griesbeck, Seguin, Tillmann – Itten, Hrgota.

    Holt Fürth den ersten Heimsieg der Bundesliga gegen uns?
    Wie bereits erwähnt, blieb Fürth in seinem ersten Bundesligajahr ohne Heimsieg und hat auch in dieser Spielzeit bislang zu Hause nur ein Remis geholt. Gegen einen Gegner auf Augenhöhe will Fürth da sicherlich dieses Kapitel zu den Akten legen, aber auch wir wollen natürlich auch in Fürth etwas holen. Ich hoffe auf ein 2:1 für uns wie in der Vorsaison.
    OKM, Jannek und Scheffkoch gefällt das.
  2. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Knapp, aber verdient, 2:1 Auswärtssieg.
  4. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Beide wollen/müssen unbedingt gewinnen. Fürth spielt zu Hause und hat, vom letzten Heimspiel abgesehen, immer gut gegen den VfL ausgesehen. Ein Sieg würde mich daher extrem positiv überraschen. Aber warum nicht?
  5. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Fürth wartet immer noch auf den ersten Heimsieg in der Bundesliga. Es wäre bezeichnend, wenn die Kleeblätter diesen ausgerechnet gegen uns holen. Dennoch bin ich - ausnahmsweise - mal optimistisch. Ich tippe auf ein hart umkämpftes 3:1 für blau und weiß.
  6. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    ...und dabei hast Du in Deinem 2. Satz so was von Recht.
  7. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    ... und der VfL auf seinen ersten Auswärtssieg. Eigentlich "optimale" Voraussetzung für ein Unentschieden.
  8. MarWiBo

    MarWiBo Moderator

    Während du jedoch von dieser Saison sprichst, bezieht es sich bei Fürth auf die gesamte BuLi-Geschichte.
  9. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Jaha, wohl wahr, aber jetzt kommt unser VfL.:avatar5::kopfball::lach:
    Wobei: jeder Punkt gegen den Abstieg zählt.
  10. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Aber wenn nicht in Führt, wo will unser VfL denn sonst Auswärts siegen?
  11. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  12. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Bielefeld, Augsburg, Mainz, Berlin, Gladbach vielleicht oder höchstens. Allzuviele Auswärtssiege werden wir nicht erleben. Das war ja schon in Liga 2 nicht so einfach.

    Wir sollten uns jetzt noch keinen Kopf darüber machen. Jetzt geniessen wir die 1. Liga. Wir alle sind uns vermutlich sehr klar darüber, dass wir das im nächsten Jahr nur mit viel Glück auch noch tun können. :f040::avatar5:
  13. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Soo pessimistisch sehe ich das gar nicht. Es sind sieben von vierunddreißig Spiele gespielt. Bisher sind regelmäßig wichtige Spieler ausgefallen, und die Mannschaft hat sich überhaupt noch nicht gefunden. Es wäre nicht das erste Mal, wenn der VfL in der Rückrunde ein ganz anderes Gesicht präsentiert
    aniger60 gefällt das.
  14. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Alles korrekt. Nur anders heisst nicht besser. Die Gefahr liegt darin, dass Niederlagen die Spieler nicht besser machen sondern unsicher und schlecht.

    Die Erfolgsserien in der jüngeren Vergangenheit, nicht zuletzt der Trainerwechsel haben eine äußerst positive Dynamik im Team ausgelöst. Das steht jetzt nicht mehr zur Verfügung.
  15. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

  16. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    ups Scheffe.
    Habe ich in Deinen Kommentar reingeschrieben.
    Ist wohl noch zu früh um zu schreiben.
    :ambivalence:
    Scheffkoch gefällt das.
  17. OKM

    OKM Moderator

    Wenn nicht jetzt, wann dann!?
    aniger60 und Scheffkoch gefällt das.
  18. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  19. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  20. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Kein Bella-Kotchap?

Diese Seite empfehlen