Wird es eng gegen Engers oder nehmen wir die erste Hürde locker?

Dieses Thema im Forum "Anpfiff" wurde erstellt von BomS, 10. September 2020.

?

Wie endet das Pokalspiel gegen den FV Engers 07?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 12. September 2020
  1. Sieg nach 90 Minuten

    11 Stimme(n)
    100,0%
  2. Sieg nach 120 Minuten

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Sieg nach Elfmeterschießen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Aus in Runde 1 - egal wie...

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. BomS

    BomS Administrator

    FVEngers07-1.Pokalrunde.jpg

    Liebe Freunde des Saisonstarts,


    am Samstag um 15.30 Uhr beginnt für unseren VfL die neue Spielzeit 2020/2021 mit einem Heimspiel, da das Heimrecht getauscht wurde. Wir treffen auf Fünftligist FV Engers 07 im DFB-Pokal.

    Unser VfL blickt auf eine holprige Vorbereitung zurück, in der sogar ein Testspiel wegen Personalmangel abgesagt werden musste, dies war der Test beim PSV Eindhoven. Letztlich wurde nur ein Testspiel gewonnen, dies war ein 3:1-Erfolg gegen Borussia Dortmund. Unentschieden spielte man gegen den KFC Uerdingen mit 0:0 und gegen den 1. FC Köln (2:3 nach dreimal 45 Minuten), Fortuna Düsseldorf (0:1) als auch gegen Schalke 04 (0:3) verlor man.

    Verstärkt hatte sich der VfL bis zum heutigen Donnerstag mit insgesamt sechs Neuzugängen. Als Backup für Gamboa wurde Bockhorn von Huddersfield verpflichtet, Lampropoulos‘ Leihgeschäft wurde in ein festes Engagement umgewandelt, Holtkamp für die Zentrale bekam einen Profivertrag, Bonga wurde für die rechte Außenbahn vom Chemnitzer FC verpflichtet und Holtmann kam für Linksaußen vom FSV Mainz. Der Angriff wurde zuletzt noch mit Novothny von Ujpest FC (Ungarn) verstärkt.

    Uns verließen auf der Gegenseite Baumgartner, der fest vom Wolfsberger AC verpflichtet wurde nach beendeter Leihe, Lorenz (Holstein Kiel), Fabian, der seine Karriere beendete, Gyamfi (Hamburger SV II), Wellers (RW Oberhausen), Osei-Tutu (Ende der Leihe mit Arsenal London), Celozzi (noch vereinslos), Bapoh (VfL Osnabrück) und Wintzheimer (Ende der Leihe mit dem Hamburger SV).

    Gegner FV Engers 07 mit 5:0-Erfolg in die Saison gestartet
    Unser Gegner, der FV Engers 07, startete bereits in die neue Spielzeit und ist Fünftligist. Engers selbst ist ein Stadtteil von Neuwied. Der FV Engers, der in der in der Gruppe Nord der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar spielt, gewann mit 5:0 bei SG Mülheim-Kärlich. Mit gleichem Resultat qualifizierte sich Engers auch für den Pokal. Gegner war der FC Karbach im Finale des Landespokals für das Rheinland für das Pokalspiel gegen uns. Im Halbfinale bezwang man zuvor die Eisbachtaler Sportfreunde mit 1:0.
    Die Saison 2019/2020, welche wegen Corona abgebrochen wurde, beendete der FV Engers auf Platz 11. Sein 110jähriges Vereinsjubiläum feierte der Verein 2016/2017. Gegründet wurde der Verein 1907 als FC Viktoria Engers. Im gleichen Jahr schloss sich der FC Roland Engers an, bevor der der FC Viktoria 1910 dem TV 1879 Engers bei. 1916 wurde die Fußballabteilung als FV Engers 07 wieder eigenständig. Bis heute als größter Erfolg in der Vereinsgeschichte angesehen werden kann neben dem Gewinn des Rheinland-Pokals 2020 ein 1:0-Erfolg auf dem Betzenberg beim 1. FC Kaiserslautern in der Saison 1950/1951, die damals schon einen mit späteren Weltmeistern bespickten Kader hatten und 1951 auch Deutscher Meister wurden. Auch zum 50jährigen Vereinsjubiläum 1957 gelang ein großer Sieg. RW Essen mit „dem Boss“ Helmut Rahn war zu Gast und unterlag dem FV Engers 07 mit 2:3.
    Bekannteste Spieler des FV Engers sind neben Herbert Zimmermann, der von 1972 bis 1974 bei Bayern München kickte und zudem beim 1. FC Köln 10 Jahre spielte, auch Carsten Keuler. Dieser war auch beim 1. FC Köln unter Vertrag und spielte später noch unter anderem bei Wattenscheid 09, SpVgg Unterhaching und den Stuttgarter Kickers.

    Zuletzt auch ein Fünftligist im Pokal als Gegner
    In der vergangenen Spielzeit taten wir uns sehr schwer mit dem KSV Baunatal in Runde 1 und konnten uns nur knapp durchsetzen dank dreier Tore von Ganvoula mit 3:2. 2018/2019 wiederum verlor man bei Weiche-Flensburg mit 0:1. Eine Saison zuvor setzte man sich mit 5:2 beim FC Nöttingen durch. 2016/2017 aber war auch in Runde 1 schon Schluss. Man unterlag bei Astoria-Walldorf mit 3:4 nach Verlängerung. 2015/2016 war neben Nöttingen der letzte souveräne Erfolg im Pokal durch ein 5:0 beim FSV Salmrohr. Und Heimspiele in Runde 1? Die gab es 2014/2015. Da wir als schlechtest platzierter Zweitligist „Amateur-Heimrecht“ genießen konnten, bezwangen wir in Runde 1 den VfB Stuttgart mit 2:0.

    Viele Ausfälle bei uns
    Das erste von zwei Spielen seiner Rotsperre aus dem Bayern-Pokalspiel abzusitzen hat Bella-Kotchap. Verletzungsbedingt ausfallen werden Decarli und Römling. Auch mit Blum rechne ich noch nicht und Lampropoulos ist noch gar nicht von den Länderspielen wieder da oder kommt vielleicht heute erst an. Neuzugang Novothny ist gerade erst im Training. Er ist auch am Samstag sicher nicht dabei, höchstens ein Fall für einen Kaderplatz – wenn überhaupt. Diese Elf wäre denkbar:

    Riemann - Gamboa, Kokovas, Leitsch, Danilo Soares - Losilla, Tesche - Zoller, Zulj, Holtmann – Ganvoula.

    Zwei Ausfälle beim FV Engers
    Finkenbusch und Klappert fallen aus. Diese Elf könnte es laut Kicker werden:

    Djordjevic - Freisberg, Kneuper, Haubrich, Horz - Splettstößer, Runkel - Schlesiger, Kap, S. Klappert – Köppen.

    Sieg ist ohne Frage Pflicht
    Bei allem Respekt vor dem Gegner ist ein Sieg am Samstag ohne Frage Pflicht. Ich denke, wir setzen uns nach 90 Minuten mi 3:0 durch.
    Herr Bert und Jannek gefällt das.
  2. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Alles Andere als ein Sieg nach 90min währe eigentlich schon eine Blamage. Ausscheiden noch viel schlimmer. Ist aber nicht so, das unser VfL uns durch verdaddelte oder nicht ernst genommene Spiele nicht schon für manche Frustbiere gesorgt hätte. Da habe ich an diesem WE aber keinen Bock drauf, will eher den sicheren Einzug in Runde zwei feiern, wo dann natürlich auch isotonische Getränke aus dem Hause FIEGE dazu gehören. :smilie_trink_033:

    3:0 für unsere Jungs und der Verein hat Geld verdient.
  3. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Es gilt das Motto: Rausgehn - weghaun - reingehn. Heimsieg beim Auswärtsspiel.

    PS. Laut WAZ soll/kann Lampropoulos auflaufen.
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2020
    Hoffi65 gefällt das.
  4. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

  5. panther

    panther Fanclub-Mitglied

    Mit Respekt und ohne überheblich zu werden, erwarte ich einfach einen klaren Erfolg. Das Ueckendorfspiel sollte rechtzeitig gekommen sein. Daher mein Tipp: 5 : 1 für uns !
  6. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  7. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Sorry, aber Deinen Tip halte ich für unrealistisch, so wünschenswert das Ergebnis auch sein mag. Aus der Erfahrung tun sich die höherklassigen Klubs immer recht schwer in den ersten Runden und sind über das Weiterkommen allein froh.
  8. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Nicht alle, und nicht immer. Gut, Berlin wäre aktuell ein gutes Beispiel, trotzdem kann es nicht sein das die Kniee flattern. Mit Respekt und Selbstbewustsein die Dinge angehen, und gut ist.
    Scheffkoch gefällt das.
  9. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Natürlich werden nicht alle Bundesligisten durch Amateurvereine herausgekegelt. Wenn das so wäre hätte der DFB den Modus für den Pokal schon längst geändert.
    Aber eine gewisse Überheblichkeit ist bei den Vereinen doch gegeben, allen Reden und Warnungen zum Trotz.
    Du brauchst nur unsere Tipps hier sehen. 11x Sieg nach 90 Minuten. (mich eingeschlossen).
    Ich erwarte einfach einen Sieg trotzdem ich mich innerlich auf alles von 0:1 bis 4:0 einstelle.
    Für viele Amateurspieler ist das Pokalspiel DAS Spiel ihres Lebens, für die Profis nur ein Spiel von vielen das sie laut Ihres Arbeitsvertrages absolvieren müssen.
    David wird immer versuchen Goliath mit allen Mitteln ein Bein zu stellen um ihn zu Fall zu bringen.

    Diese Runde haben sich die Profis durch Corona allerdings noch einen leichten Vorteil verschafft durch das Heimrecht. (Bis auf ein Verein).
    Ich erwarte einen Sieg in der 1. Hauptrunde, habe sichershalber aber schon mal den Calvados bereitgestellt.
  10. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  11. BomS

    BomS Administrator

    Am Ende ein durchaus souveräner Sieg gegen mitunter frech agierende Engerser. Die Führung in Halbzeit 1 fiel zum genau richtigen Zeitpunkt wie auch das 2:0. Danach war der Wille gebrochen und somit sind wir souverän weiter. Danilo mit etlichen Fleißkärtchen heute, Zulj zwar mit arroganter Körpersprache, aber mit Alutreffer, einem eigenen Tor und einer Vorlage, das war ordentlich. Ganvoula vorne hingegen unglücklich unterwegs. Engers' Torwart, Djordjevic, sehr stark.
  12. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Ich bin mit dem ersten Auftritt der Mannschaft zufrieden. Es gibt sicherlich reichlich Luft nach oben. Zuweilen waren mir einige Spieler zu lässig. Egal. Eine Runde weiter.
  13. Charly Böttcher

    Charly Böttcher Fanclub-Mitglied

    Ich denke eher eine mäßige, aber erfolgreiche Vorstellung.
    Aber besser als letztes Jahr.
    Und weit besser als das Jahr davor in FL:(
  14. Scheffkoch

    Scheffkoch unserVfL.de User

    Das Ergebnis ist völlig ok. Man sieht, wie eingespielt das Team ist. Einigeshat man zu lässig angegangen, für meinen Geschmack vorne zu wenig Druck erzeugt. Aber das scheint auch das System Reis auszuzeichnen. Gute Ansätze bei Holtmann, Eisfeld hat seine Form bestätigt, auch Pantovic. Für Zoller spricht das Tor, er erschien mir aber sonst eher blass. Gut, dass Blum wieder zur Alternative wird. Bonga braucht noch Zeit. In guter Frühform: unsere 4-er-Kette hinten mit den beiden 6ern.
  15. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

    Thomas Reis (Cheftrainer VfL Bochum 1848): „Im Endeffekt haben wir gesagt, es zählt heute nur das Weiterkommen. Es war dann schon ein typisches Pokalspiel. Wir hatten viel Ballbesitz und Engers hat versucht, es uns so schwer wie möglich zu machen. Wir haben eine gute Leistung abgerufen und nur eine wirkliche Chance zugelassen. Daher geht der Sieg im Großen und Ganzen absolut in Ordnung für uns und auch die Art und Weise für das erste Saisonspiel war völlig ok. Wir sind zufrieden, dass wir die nächste Runde erreicht haben."

    Sascha Watzlawik (Chefrainer FV Engers 07): „Glückwunsch nach Bochum, unterm Strich war das natürlich verdient. Trotzdem auch ein Riesenkompliment an meine Mannschaft, die einen tollen Job gemacht hat und sich in jeden Zweikampf reingeschmissen hat. Wir wollten uns so lang wie möglich teuer verkaufen und auch mal Nadelstiche setzen. Es war schon ein toller Erfolg, dass wir das Spiel zur Halbzeit bei 0:1 offengehalten haben. Jeder weiß, das ist ein gefährlicher Spielstand. Unsere Umschaltmomente haben wir nicht nutzen können. Insgesamt haben die Jungs es aber sehr gut gemacht.“

    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2020
    aniger60 gefällt das.
  16. Herr Bert

    Herr Bert Administrator

  17. Hoffi65

    Hoffi65 unserVfL.de User

    Haben sich etwas schwer getan, aber weiter. Das alleine zählt. Jetzt abwarten, wie der Auftritt gegen Pauli läuft und wer in der nächsten Pokalrunde der Gegner ist.

Diese Seite empfehlen